+
Das Militär in Kairo will sich bei den Demonstrationen gegen Ägyptens Regierung zurückhalten.

Armee versichert Demonstranten: Halten uns zurück

Kairo - Das Militär in Ägyptens Hauptstadt will sich gegenüber der Demonstranten zurückhalten. Die Armee verstehe die Forderung der Bürger, hieß es.

Das Militär in Ägypten will im Konflikt zwischen der Opposition und dem Regime Zurückhaltung üben. Am Vorabend einer angekündigten Großkundgebung gegen Präsident Husni Mubarak teilte das Militär in einer Erklärung mit: “Wir werden keine Gewalt gegen die Bürger einsetzen. Wir verstehen die Forderung der Bürger“.

Lesen Sie auch:

Kairo: Oppsoition ruft zur Super-Demo auf

Eine Woche nach Beginn der Proteste will die Opposition an diesem Dienstag mit einem neuen Massenprotest Staatschef Husni Mubarak in die Knie zwingen. Aufgerufen dazu hat eine wichtige oppositionelle Jugendbewegung, die auf eine Million Teilnehmer hofft. Auch am Montagabend hatten sich wieder Zehntausende Demonstranten auf dem zentralen Tahrir-Platz in der Hauptstadt Kairo versammelt.

Auch in Tunesien hatte die Armee im Gegensatz zur Polizei bei den Protesten gegen das Regime Ben Ali Zurückhaltung geübt und damit die Achtung der Menschen gewonnen.

Blutige Massenproteste in Ägypten

Blutige Massenproteste in Ägypten

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ein Mann nach möglicher Explosion in New York festgenommen
New York (dpa) - Nach dem Vorfall mit einer möglichen Explosion in New York ist der Polizei zufolge ein Mann festgenommen worden. Dies teilte das NYPD per Twitter mit. …
Ein Mann nach möglicher Explosion in New York festgenommen
Verwirrung nach Explosion im New Yorker Stadtteil Manhattan
Im New Yorker Stadtteil Manhattan hat es nach Angaben der Polizei eine "Explosion" in der Nähe eines Busbahnhofs gegeben.
Verwirrung nach Explosion im New Yorker Stadtteil Manhattan
Haftstrafe: Vater tötet sein Baby - Mutter hört die Schreie, aber macht nichts
Der Vater quälte und ermordete seinen nur wenige Tage alten Sohn, die Mutter nebenan im Schlafzimmer hörte die Schreie des Kleinen, tat aber nichts.
Haftstrafe: Vater tötet sein Baby - Mutter hört die Schreie, aber macht nichts
„Lebensmüde Nummer“: Prügelattacke in Autobahntunnel
Mitten auf der Straße haben sich in einem Thüringer Autobahntunnel zwei Autofahrer geprügelt. Der Verkehr kam zeitweise zum Erliegen.
„Lebensmüde Nummer“: Prügelattacke in Autobahntunnel

Kommentare