Wetterdienst warnt: Extremwetterlage rund um München

Wetterdienst warnt: Extremwetterlage rund um München
+
Armee in Tunis.

Armee wegen Ausschreitungen in Tunis im Einsatz

Paris - Erstmals seit Beginn der Unruhen in Tunesien ist es auch in der Hauptstadt Tunis zu gewaltsamen Zusammenstößen zwischen etwa 200 Demonstranten und der Polizei gekommen. Die Armee ist ausgerückt.

Nach Augenzeugenberichten warfen aufgebrachte Tunesier am Mittwoch in der Nähe der französischen Botschaft mit Steinen, die Polizei setzte Tränengas ein. Regierungssoldaten patrouillieren seit dem Vormittag in der Stadt und verstärken den Schutz strategischer Stellen. Die Armee war zunächst nicht an den Auseinandersetzungen beteiligt.

Am Vorabend hatte es bereits in einem Vorort von Tunis Krawalle gegeben. Unterdessen wurden bei Unruhen im Süden des Landes zwei Männer im Alter von 27 und 35 Jahren erschossen. Nach Augenzeugenberichten eröffnete die Polizei das Feuer auf Demonstranten im Ort Douz etwa 500 Kilometer südlich von Tunis.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Neue Cyber-Attacke legt Dutzende Firmen lahm
Über einen Monat nach der aufsehenerregenden "WannaCry"-Attacke hat ein Erpressungstrojaner erneut in großem Stil zugeschlagen. Diesmal traf es viele Firmen in der …
Neue Cyber-Attacke legt Dutzende Firmen lahm
Wuppertal: Hochhaus wird wegen möglicher Feuergefahr geräumt
Nach der Londoner Brandkatastrophe schauen sich die Behörden auch in Deutschland die Hochhäuser genau an. Als erste Konsequenz wird nun in Wuppertal ein Hochhaus geräumt.
Wuppertal: Hochhaus wird wegen möglicher Feuergefahr geräumt
250 km von Marokko bis Spanien: Flüchtling hängt sich unter Bus ein
Unglaubliche Geschichte aus Nordafrika: Ein junger Flüchtling hat sich in Marokko unter einem Reisebus eingehängt - und gelangte damit bis nach Sevilla. 
250 km von Marokko bis Spanien: Flüchtling hängt sich unter Bus ein
Neue Papageienart in Mexiko entdeckt
Die Blauflügelamazone unterscheidet sich in Gefieder und Lauten von ähnlichen Arten in der Region. Die Spezies soll sich vor rund 120.000 Jahren aus einer verwandten Art …
Neue Papageienart in Mexiko entdeckt

Kommentare