Schleizer Dreieck

Arzt auf Rennstrecke tödlich verunglückt

Saalfeld/Schleiz - Bei einem Unfall auf der Rennstrecke Schleizer Dreieck in Thüringen ist am Samstag ein Arzt tödlich verletzt worden - obwohl er am Unfall gar nicht beteiligt war.

Wie die Polizei berichtete, waren bei einem Motorradrennen zwei Fahrer kollidiert und gestürzt. Eine der wegschleudernden Maschinen traf den zum Sicherungspersonal gehörenden Arzt. Zum genauen Hergang des Unglücks lagen zunächst noch keine Angaben vor.

Die Organisationsleitung sagte die für Samstag vorgesehenen weiteren Rennen ab. Am Sonntag sollen die Wertungsläufe jedoch fortgesetzt werden, wie ein Sprecher mitteilte.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Dramatischer Insektenschwund in Deutschland
Kiloweise sammelten Forscher in den vergangenen 27 Jahren Insekten aus aufgestellten Fallen. Die Auswertung der Sammeldaten bestätigt: Die Insektenzahl schwindet …
Dramatischer Insektenschwund in Deutschland
Lotto am Mittwoch vom 18.10.2017: Das sind die aktuellen Lottozahlen von heute
Lotto am Mittwoch vom 18.10.2017: Hier finden Sie die aktuellen Lottozahlen vom Mittwoch. 1 Million Euro liegt heute im Jackpot.
Lotto am Mittwoch vom 18.10.2017: Das sind die aktuellen Lottozahlen von heute
Internet-Shop verkauft geschmackloses Anne-Frank-Kostüm
Ein Internethändler hat ein Anne-Frank-Kostüm zum Verkauf angeboten. Die Empörung ist groß, das Kostüm wurde von der Seite genommen. Dem Anbieter tue es leid. 
Internet-Shop verkauft geschmackloses Anne-Frank-Kostüm
Riesen-Razzia gegen Hells Angels: Rocker-Anwalt kritisiert Einsatz
Am Mittwochmorgen gibt es mehrere Razzien der Polizei in NRW: Ziel: Die Hells Angels.
Riesen-Razzia gegen Hells Angels: Rocker-Anwalt kritisiert Einsatz

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion