Kinderarzt festgenommen

Tochter mit "Waterboarding" bestraft?

Washington - Schlimmer Verdacht: Ein US-Kinderarzt ist nach Medienberichten festgenommen worden, weil er seine Tochter als Bestrafung dem sogenannten "Waterboarding" unterzogen haben soll.

Das ist eine Foltermethode, bei der Ertränken simuliert wird. Sie wurde in Geheimgefängnissen der US-Spionagebehörde CIA angewendet, um Terroristen zu Geständnissen zu zwingen.

Der Kinderarzt und dessen Frau, die der Tortur ihres elfjährigen Mädchen untätig zugesehen haben soll, müssen sich jetzt wegen fahrlässiger Kindesgefährdung verantworten, wie unter anderem der Sender CNN berichtete.

Der Arzt aus Georgetown (Bundesstaat Delaware) spezialisiert sich den Berichten zufolge auf Nahtod-Erlebnisse von Kindern und hat darüber 1991 auch ein Buch geschrieben. Danach war er mehrere Male zu Gast in Fernsehshows.

Der Zeitung “The News Journal“ zufolge alarmierten Nachbarn im Juli erstmals die Behörden, nachdem das Mädchen ihnen von Misshandlungen durch ihren Vater erzählt hatte. Demnach soll er sie damals am Bein gepackt und über eine Garagenauffahrt mit Kiesel geschleift haben. In Gesprächen mit der Polizei habe das Kind dann berichtet, dass ihr Vater ihr Gesicht unter einen Wasserhahn gehalten habe. Dabei sei Wasser in ihre Nase hochgelaufen. Die Strafaktion, die im Zeitraum von zwei Jahren mindestens vier Mal vorgekommen sei, habe ihr Vater selbst als “Waterboarding“ bezeichnet.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Geburtstag ohne Freunde: Machen Sie Alicia (5) eine Freude!
Lauffen am Neckar - In wenigen Tagen wird Alicia sechs Jahre alt. Seinen Geburtstag wird das Mädchen ohne Freunde feiern, denn weil Alicia Autistin ist, hat sie keine. …
Geburtstag ohne Freunde: Machen Sie Alicia (5) eine Freude!
Heißluftballon muss zwischen Häusern notlanden
Salzburg - Ein mit mehreren Personen besetzter Heißluftballon hat mitten in einem eng bebauten Wohngebiet in Salzburg notlanden müssen. 
Heißluftballon muss zwischen Häusern notlanden
Mindestens 39 Tote bei Zugunglück in Südindien
Neu Delhi - Die Lok und sieben Waggons entgleisen, einige kippen um und bleiben auf der Seite liegen: Dutzende Reisende sterben bei dem Zugunglück in Indien, einige von …
Mindestens 39 Tote bei Zugunglück in Südindien
Tod im Feuer: Ungarische Schüler sterben auf der Autobahn
Unbeschwert hatten ungarische Schüler und ihre Begleiter in Frankreich ihren Skiurlaub verbracht - bis der Reisebus mitten in der Nacht auf der Rückreise gegen einen …
Tod im Feuer: Ungarische Schüler sterben auf der Autobahn

Kommentare