Arzt darf weiter Dialysen vornehmen

42 Mal unnötige Blutwäschen verordnet?

Aurich - Schwere Vorwürfe gegen einen Arzt aus Niedersachsen: Der Mediziner soll an seinen Patienten mehr als 40 Mal völlig unnötig eine Blutwäsche vorgenommen haben.

Die Staatsanwaltschaft Aurich ermittelt gegen den Nierenfacharzt wegen schwerer Körperverletzung und Betrugs. Dies sagte eine Sprecherin der Behörde am Donnerstag. Zuvor hatte NDR Info darüber berichtet. In 42 Fällen seien Dialysen unnötig gewesen, wie eine Fachkommission der Kassenärztlichen Vereinigung Niedersachsens festgestellt habe.

Der Arzt dürfe künftig keine Dialysen an Kassenpatienten, wohl aber an Privatpatienten vornehmen. Die Staatsanwaltschaft hat Gutachten in Auftrag gegeben. Die Ermittlungen würden mehrere Wochen dauern.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Jugend auf Droge? Mehr Rauschgift-Delikte an Schulen
München - Es ist ein erschreckender Trend: Drogendelikte an Schulen nehmen in vielen Bundesländern deutlich zu. Tausende Projekte warnen vor den Folgen. Doch die …
Jugend auf Droge? Mehr Rauschgift-Delikte an Schulen
Immer mehr Rauschgift-Kriminalität an Schulen
Es ist ein erschreckender Trend: Drogendelikte an Schulen nehmen in vielen Bundesländern deutlich zu. Tausende Projekte warnen vor den Folgen. Doch die …
Immer mehr Rauschgift-Kriminalität an Schulen
Tornados töten 18 Menschen im US-Süden
Washington (dpa) - Bei den verheerenden Tornados sind am Wochenende allein im US-Staat Georgia mindestens 14 Menschen ums Leben gekommen. Das teilten die Behörden am …
Tornados töten 18 Menschen im US-Süden
Geburtstag ohne Freunde: Machen Sie Alicia (5) eine Freude!
Lauffen am Neckar - In wenigen Tagen wird Alicia sechs Jahre alt. Seinen Geburtstag wird das Mädchen ohne Freunde feiern, denn weil Alicia Autistin ist, hat sie keine. …
Geburtstag ohne Freunde: Machen Sie Alicia (5) eine Freude!

Kommentare