Einschlag wäre Katastrophe gewesen

Asteroid rast an Erde vorbei

Noordwijk/Berlin - Er war so nah wie kein anderes Weltall-Geschoss dieser Größe: Ein Asteroid ist am Montag knapp an der Erde vorbeigerast.

Mit hohem Tempo ist ein Koloss von Asteroid am Montag relativ knapp an der Erde vorbeigerast. Das Schwergewicht war so nahe gewesen wie noch kein anderes bekanntes Weltall-Geschoss dieser Größe. „Der Asteroid kam auf seiner vorhergesagten Bahn“, sagte Detlef Koschny, der bei der europäischen Weltraumagentur Esa in Noordwijk auf erdnahe Objekte spezialisiert ist. „Keine Gefahr.“ Der Himmelskörper „2004 BL86“ habe sich mit einem Tempo von etwa 15 Kilometer pro Sekunde genähert, berichtete das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR).

„Wenn er eingeschlagen wäre, wäre das eine riesengroße Katastrophe mit Millionen Toten geworden“, sagte der Asteroiden-Experte Alan Harris von der DLR-Abteilung in Berlin. „Er hätte Deutschland komplett zerstören können“, meinte er. „Das ist immer wieder eine Warnung.“ Forscher gehen davon aus, dass vor Millionen von Jahren ein Asteroiden-Einschlag den Dinosauriern den letzten Rest gegeben hat.

Abwehr-Experten hatten „2004 BL86“ als ungefährlich eingeschätzt - trotz seines Durchmessers von 450 bis 900 Metern, etwa so groß wie ein Berg in deutschen Mittelgebirgen. Die Bahn des Asteroiden war recht gut bekannt. Die Entfernung betrug 1,2 Millionen Kilometer, das ist dreimal so weit wie die Entfernung zwischen Erde und Mond. Wolken machten Hobby-Astronomen in den meisten Teilen Deutschlands beim Beobachten einen Strich durch die Rechnung.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Weltweit fast 15 Millionen Mädchen in Kinderehe
Fast 15 Millionen Mädchen weltweit sind bei ihrer Hochzeit jünger als 18 Jahre gewesen. Das berichtet die Chefin der Hilfsorganisation Save the Children.
Weltweit fast 15 Millionen Mädchen in Kinderehe
Gesuchter mutmaßlicher Vergewaltiger in Berliner Bibliothek gefasst 
Nach der Veröffentlichung von Bildern hat die Polizei einen mutmaßlichen Vergewaltiger gefasst: Der 34 Jahre soll sich an zwei jungen Männern vergangen haben.
Gesuchter mutmaßlicher Vergewaltiger in Berliner Bibliothek gefasst 
Piraten entführen vor Nigeria sechs Seeleute von Hamburger Schiff
Piraten haben vor der Küste Nigerias ein Schiff aus Hamburg angegriffen. Als die Besatzungsmitglieder das Schiff verlassen wollten, wurden sechs von ihnen verschleppt.
Piraten entführen vor Nigeria sechs Seeleute von Hamburger Schiff
Brasilianische Polizei erschießt versehentlich spanische Touristin
Bei einem tragischen Unfall wurde in Rio de Janeiro eine spanische Touristin erschossen. Sie hatte mit einem Jeep eine Straßensperre der Polizei durchbrochen.
Brasilianische Polizei erschießt versehentlich spanische Touristin

Kommentare