Einschlag wäre Katastrophe gewesen

Asteroid rast an Erde vorbei

Noordwijk/Berlin - Er war so nah wie kein anderes Weltall-Geschoss dieser Größe: Ein Asteroid ist am Montag knapp an der Erde vorbeigerast.

Mit hohem Tempo ist ein Koloss von Asteroid am Montag relativ knapp an der Erde vorbeigerast. Das Schwergewicht war so nahe gewesen wie noch kein anderes bekanntes Weltall-Geschoss dieser Größe. „Der Asteroid kam auf seiner vorhergesagten Bahn“, sagte Detlef Koschny, der bei der europäischen Weltraumagentur Esa in Noordwijk auf erdnahe Objekte spezialisiert ist. „Keine Gefahr.“ Der Himmelskörper „2004 BL86“ habe sich mit einem Tempo von etwa 15 Kilometer pro Sekunde genähert, berichtete das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR).

„Wenn er eingeschlagen wäre, wäre das eine riesengroße Katastrophe mit Millionen Toten geworden“, sagte der Asteroiden-Experte Alan Harris von der DLR-Abteilung in Berlin. „Er hätte Deutschland komplett zerstören können“, meinte er. „Das ist immer wieder eine Warnung.“ Forscher gehen davon aus, dass vor Millionen von Jahren ein Asteroiden-Einschlag den Dinosauriern den letzten Rest gegeben hat.

Abwehr-Experten hatten „2004 BL86“ als ungefährlich eingeschätzt - trotz seines Durchmessers von 450 bis 900 Metern, etwa so groß wie ein Berg in deutschen Mittelgebirgen. Die Bahn des Asteroiden war recht gut bekannt. Die Entfernung betrug 1,2 Millionen Kilometer, das ist dreimal so weit wie die Entfernung zwischen Erde und Mond. Wolken machten Hobby-Astronomen in den meisten Teilen Deutschlands beim Beobachten einen Strich durch die Rechnung.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Historische Reform: Auch Frauen dürfen jetzt ans Steuer  
Was für eine Premiere: Ab Sonntag dürfen Frauen in Saudi-Arabien erstmals Autofahren. Der historische Tag wird von einer Verhaftungswelle überschattet.
Historische Reform: Auch Frauen dürfen jetzt ans Steuer  
Start der Sommerferien sorgt für viele Staus
München/Frankfurt/Main (dpa) - Nach dem Start der Sommerferien in Hessen, Rheinland-Pfalz und dem Saarland gab es zum Wochenende viele Staus und Behinderungen auf …
Start der Sommerferien sorgt für viele Staus
Wegen Kinderpornos - Ex-Diplomat des Vatikan verurteilt  
Im Vatikan ist zum ersten Mal ein Geistlicher im Zusammenhang mit Kindesmissbrauch verurteilt worden. Er muss fünf Jahre in Haft. 
Wegen Kinderpornos - Ex-Diplomat des Vatikan verurteilt  
Lotto am Samstag vom 23.06.2018: Das sind die aktuellen Lottozahlen von heute
Lotto am Samstag vom 23.06.2018: Das sind die aktuellen Lottozahlen von heute. 4 Millionen Euro liegen im Jackpot.
Lotto am Samstag vom 23.06.2018: Das sind die aktuellen Lottozahlen von heute

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.