+
So wie in dieser Animation sollte auch der Asteroid am Mittwoch vorbeifliegen.

Rund 500.000 Kilometer entfernt

Asteroid rast "knapp" an der Erde vorbei

  • schließen

München - Der vorausgesagte Weltuntergang am 24.09. ist offensichtlich ausgeblieben - am kommenden Mittwoch dürfte erneut ein Asteroid "nahe" an der Erde vorbeifliegen. 

"2015 SZ2" heißt der Asteroid, der laut der amerikanischen Raumfahrtbehörde NASA am 30.09. vergleichsweise knapp an der Erde vorbeifliegen wird. Während fünf andere kleine Planeten am selben Tag mehrere Millionen Kilometer entfernt die Erde passieren, soll SZ2 "nur" etwas weniger als 500.000 Kilometer entfernt sein. Der Asteroid soll eine Größe von 22 bis 49 Metern haben.

NASA: Kein Zusammenstoß - garantiert

Doch die NASA beruhigt umgehend alle, die vor dem nahenden Weltuntergang Angst haben, der wird am kommenden Mittwoch nicht eintreten. In den nächsten Jahrhunderten sei mit keinem Zusammenstoß zu rechnen, so die Aussage der Raumfahrtbehörde.

Kein Grund für einige Theoretiker, nicht weiterhin den Weltuntergang hervorzusagen. Erst recht mit dem "Blutmond" in der Nacht von Sonntag auf Montag hätte es demnach eine Vorhersage für ein baldiges Ende gegeben - das ist aber bislang nicht eingetreten. Dabei wird's dann auch bleiben.

FH

 

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Nach Schneefällen ist Zermatt wieder nur per Helikopter erreichbar
Der Wintersportort Zermatt in der Schweiz ist nach ergiebigen Schneefällen erneut nur noch aus der Luft erreichbar.
Nach Schneefällen ist Zermatt wieder nur per Helikopter erreichbar
Vier Tote bei Hotelbrand in Prag - auch ein Deutscher gestorben
Ein Feuer überrascht Dutzende Touristen in einem Prager Hotel. Der Rauch breitet sich im ganzen Gebäude aus. Der Einsatz in den verwinkelten Fluren gestaltet sich …
Vier Tote bei Hotelbrand in Prag - auch ein Deutscher gestorben
Autobahn bei Hannover nach Unfall eines Viehtransporters stundenlang gesperrt
Nach einem Unfall eines Viehtransporters ist die Autobahn 2 nahe Hannover am Samstag stundenlang gesperrt worden.
Autobahn bei Hannover nach Unfall eines Viehtransporters stundenlang gesperrt
Polizei holt betrunkenen Piloten aus Cockpit
Ein betrunkener British-Airways-Pilot ist kurz vor dem Start seiner Passagiermaschine nach Mauritius festgenommen worden.
Polizei holt betrunkenen Piloten aus Cockpit

Kommentare