+
Vier Menschen starben bei dem Unglück

Athen: Zug zermalmt Auto - Vier Tote

Athen - Beim Zusammenstoß eines Zugs mit einem auf den Gleisen stehengebliebenen Auto sind am Freitag nahe Athen vier Menschen ums Leben gekommen.

Bei den Opfern handelt es sich um zwei ältere Insassen sowie zwei Männer, die das Auto von den Schienen schieben wollten. Der Zug entgleiste nicht und von den Reisenden wurde niemand verletzt. Wieso das Auto auf den Schienen stand, blieb zunächst unklar. Der Unfall ereignete sich in Kryoneri, am nördlichen Rand Athens, wie die Feuerwehr mitteilte. Der Zug war von Thessaloniki nach Athen unterwegs.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ministerium warnt vor gepanschtem Wodka
Duisburg - Das nordrhein-westfälische Verbraucherschutzministerium hat vor gepanschtem Wodka gewarnt. Das gesundheitsgefährdende Getränk namens „Diamond Vodka“ sei …
Ministerium warnt vor gepanschtem Wodka
19 Verletzte bei Explosionen in Munitionsfabrik
Erst vor anderthalb Jahren waren bei einem Unfall auf dem Gelände der Munitionsfabrik 320 Tonnen Schießpulver explodiert - nun kam es gleich zu einer Serie von …
19 Verletzte bei Explosionen in Munitionsfabrik
An diesem Tag kommt durchschnittlich der Frühling
München - In manchen Teilen Deutschlands gab es in diesem Winter einiges Chaos durch Schnee und Eis. Zeit für den Frühling. Daten des Deutschen Wetterdienstes zeigen, …
An diesem Tag kommt durchschnittlich der Frühling
Mehr Zuckerkranke als vermutet
Früher war Diabetes eine Erkrankung der Reichen. Heute gilt sie in Deutschland als Risiko für sozial Schwache. Es gibt mehr Zuckerkranke als gedacht - besonders im Osten …
Mehr Zuckerkranke als vermutet

Kommentare