+
Bundesumweltminister Norbert Röttgen (CDU)

Atom-GAU: Röttgen schließt Gefahr für Deutschland aus

Siegen - Bundesumweltminister Norbert Röttgen (CDU) sieht Deutschland bei der womöglich bevorstehenden Kernschmelze im japanischen Atomkraftwerk Fukushima nicht gefährdet.

“Wir gehen davon aus, dass eine Beschädigung unseres Landes ausgeschlossen werden kann“, sagte Röttgen am Samstag in Siegen vor Beginn eines Landesparteitages der NRW-CDU.

Lesen Sie auch:

Japan: Explosion am AKW Fukushima 1

Die große Entfernung zu Japan sowie Wetterlage und Windrichtung in dem Katastrophengebiet machten eine Gefährdung derBundesrepublik unwahrscheinlich. Röttgen wandte sich vor dem Hintergrund der “aktuellen Notlage“ in Japan zugleich gegen “politische Diskussionen“ über die Sicherheit und Laufzeit von Kernkraftwerken in Deutschland. “Ich halte das für völlig deplaziert“, betonte der Minister und Landesvorsitzende der NRW-CDU.

Vor der Siegerlandhalle, in der der Parteitag stattfindet, riefen Mitglieder der Umweltschutzorganisation Greenpeace zu einem Ausstieg aus der Atomenergie in Deutschland auf.

Umweltministerium entsendet Experten nach Japan

Röttgen fügte hinzu, die Abteilung Reaktorsicherheit seines Ministeriums sei “in vollem Einsatz“. Das Bundesumweltministerium stehe “in engstem Kontakt“ mit den internationalen Behörden.

Das Bundesumweltministerium entsendet noch am Samstag einen Atomexperten für Reaktorsicherheit nach Japan. Das berichtet die “Rheinische Post“ unter Berufung auf Regierungskreise auf ihrem Internetportal. Der Mitarbeiter der Abteilung für Sicherheit kerntechnischer Einrichtungen im Ministerium solle mit den japanischen Behörden über die Auswirkungen der Reaktorexplosion beraten und Hilfe anbieten.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Vater will Tochter vor Belästigung schützen und wird angezündet
Grausamer Fall in Indien: Ein Vater in Indien hat den Versuch, seine 16 Jahre alte Tochter vor sexueller Belästigung zu schützen, mutmaßlich mit dem Leben bezahlt.
Vater will Tochter vor Belästigung schützen und wird angezündet
Hund-Wolf-Mischlinge werden möglicherweise getötet
Sechs Wolf-Mischlinge lassen in Thüringen die Emotionen hochkochen. Der Abschuss der Tiere liegt auf dem Tisch. Weil der Vater ein Hund ist.
Hund-Wolf-Mischlinge werden möglicherweise getötet
Dieser sensationelle Fund könnte die Menschheitsgeschichte revolutionieren
Was Forscher bei einer Grabung am Ur-Rhein entdeckt haben, könnte von großer Bedeutung für die Menschheitsgeschichte sein. Der knapp zehn Millionen Jahre alte Fund wirft …
Dieser sensationelle Fund könnte die Menschheitsgeschichte revolutionieren
Mann rammt Radiomoderatorin Messer in den Hals
Schock beim Radiosender Ekho Moskvy: Ein Mann hat am Montag einer Moderatorin des kremlkritischen Radiosenders mit einem Messer in den Hals gestochen.
Mann rammt Radiomoderatorin Messer in den Hals

Kommentare