+
Zwischenfall im Atomkraftwerk Isar 1 bei Essenbach in Niederbayern

Zwischenfall im Atomkraftwerk Isar 1

Essenbach - Beim umstrittenen niederbayerischen Atomkraftwerk Isar 1 ist es am Dienstag zu einem Zwischenfall beim Verladen von Brennstäben gekommen. Eon gab eine Erklärung ab.

Beim Umpacken von ausgebauten Brennstäben habe sich der Verschluss einer Verpackungshülse gelöst, berichtete der Eon-Konzern am Dienstag in Hannover. Die Brennstäbe wurden für eine Zwischenlagerung und die spätere Entsorgung verladen. Die betroffene Lagerhülse sei dann mit einem anderen Verschluss versehen worden.

Nun soll die Ursache der Panne geklärt werden. Laut Eon hatte der Vorfall keine Bedeutung für die Sicherheit des Atommeilers in Essenbach bei Landshut. Isar 1 nahe Essenbach (Kreis Landshut) gehört zu den ältesten Atomkraftwerken Deutschlands. Nach den Ausstiegsplänen der früheren rot-grünen Bundesregierung hätte der Reaktor in diesem Jahr abgeschaltet werden müssen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Tiger ausgerbochen? Zoo wird evakuiert, alle Gäste müssen raus
Große Aufregung im Hamerton Zoo: Dort müssen alle Gäste evakuiert werden! Aktuell läuft ein Großeinsatz der Polizei und Rettungskräfte. 
Tiger ausgerbochen? Zoo wird evakuiert, alle Gäste müssen raus
Smartphones können Kinder krank machen
Kicken statt Klicken, Paddeln statt Daddeln: Geht es nach Experten, sollten Smartphones für Kinder weniger wichtig sein als Sport und Spiel im Freien. Die Realität sieht …
Smartphones können Kinder krank machen
Der Junge auf der Kinderschokolade: So sexy sieht er heute aus
Jeder kennt sein Gesicht - und irgendwie auch nicht. Denn aus dem kleinen Jungen auf der Kinderschokoladen-Verpackung ist ein heißer Kerl geworden!
Der Junge auf der Kinderschokolade: So sexy sieht er heute aus
Prozess um Hagener Unfall: Angeklagter bestreitet Rennen
Zwei Autos rasen durch Hagen, es kommt zu einem folgenschweren Unfall. Haben sich die beiden Fahrer ein illegales Rennen geliefert? Einer der Angeklagten bestreitet …
Prozess um Hagener Unfall: Angeklagter bestreitet Rennen

Kommentare