+
In dem Reaktor war Wasser zur Abkühlung eines Generators ausgeflossen.

In Bulgarien

Atomreaktor nach Panne abgeschaltet

Sofia - Nachdem am Sonntagabend Wasser zur Abkühlung eines Generators ausgeflossen war, ist ein Atomreaktor im bulgarischen Kernkraftwerk Kosloduj an der Donau abgeschaltet worden.

Das teilte das Kernkraftwerk an der Donau am Montag mit. Die Panne ereignete sich, wie es hieß, im Maschinensaal außerhalb des Atombereichs der Anlage. Der Zwischenfall habe die Atomsicherheit nicht beeinträchtigt, versicherte der Betreiber. In Kosloduj ist jetzt nur noch ein 1000-Megawatt-Meiler in Betrieb.

Bulgarien hatte als Voraussetzung für den EU-Beitritt 2007 vier ältere 440-Megawatt-Blöcke in Kosloduj stillgelegt. Die im Februar zurückgetretene bürgerliche Regierung wollte die Betriebszeit der beiden verbliebenen Meiler sowjetischer Bauart verlängern und außerdem am Standort Kosloduj einen weiteren Atomreaktor bauen lassen. Sie verzichtete auf den Bau eines neuen Kernkraftwerks zusammen mit Russland bei dem Donaustädtchen Belene. Die Atompläne Bulgariens könnten sich nach der Neuwahl des Parlaments am 12. Mai radikal ändern.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Zigarette auf Flugzeugklo - Brite muss neuneinhalb Jahre in Haft
Birmingham - Weil er sich auf dem Flugzeugklo eine Zigarette angezündet und damit eine Notlandung ausgelöst hat, muss ein 46 Jahre alter Brite für mehr als neun Jahre …
Zigarette auf Flugzeugklo - Brite muss neuneinhalb Jahre in Haft
Tiger-Zwillinge im Zoo Leipzig heißen Akina und Lenya
Die beiden Tiger-Mädchen sind in einer Zinkwanne getauft worden. Sie sind vor drei Monaten zur Welt gekommen und würden schon langsam ruppig, sagte der Zoo-Direktor Jörg …
Tiger-Zwillinge im Zoo Leipzig heißen Akina und Lenya
Möglicherweise bewaffnet: Gefangener flieht aus Psychiatrie
Ein Pfleger wurde bei der Attacke schwer verletzt und kam in ein Krankenhaus. Die Polizei fahndet mit einem Hubschrauber nach dem 35-Jährigen und prüft mögliche …
Möglicherweise bewaffnet: Gefangener flieht aus Psychiatrie
Der Tod von weißen Hirschen soll Unglück bringen
Um weiße Hirsche rankt sich ein Mythos: Wer sie schießt, stirbt kurz darauf. Forscher wollen nun eine Population in Hessen genauer untersuchen.
Der Tod von weißen Hirschen soll Unglück bringen

Kommentare