+
Der Angeklagte Swetoslaw S. vor dem Berliner Landgericht. Foto: Paul Zinken

Prozess in Berlin

Opfer von Berliner U-Bahn-Attacke schildert Schockerlebnis

Berlin (dpa) - Die junge Frau, die in einem Berliner U-Bahnhof eine Treppe hinuntergetreten wurde, hat ihr Schockerlebnis vor Gericht geschildert. Mit "voller Wucht" sei sie auf den Bahnsteig gefallen, sagte die 26-jährige Studentin vor dem Landgericht.

Sie habe zuvor keine Personen wahrgenommen. Monatelang habe sie unter dem Geschehen gelitten. In der ersten Zeit habe sie den Kontakt zur Außenwelt vermieden.

Der 28-jährige Angeklagte soll die arglose Passantin in einer Nacht Ende Oktober 2016 mit einem wuchtigen Tritt in den Rücken eine Treppe hinuntergetreten haben. Der Angriff im U-Bahnhof Hermannstraße im Stadtteil Neukölln hatte bundesweit Entsetzen und Empörung ausgelöst.

Die Geschädigte war mit dem Gesicht voran gestürzt. Sie erlitt einen Armbruch und eine Platzwunde am Kopf. An den Aufprall habe sie keine Erinnerung, sagte die Zeugin. "Ich konnte zuerst nicht ergründen, warum ich gestürzt bin." Andere Fahrgäste hätten ihr geholfen.

Der Angeklagte hatte zu Prozessbeginn am Montag gestanden und um Entschuldigung gebeten. Er sei der Mann auf dem von der Polizei verbreiteten Video, erklärte der 28-Jährige. An die Tat habe er aber keine konkrete Erinnerung. Er habe Drogen und Alkohol konsumiert.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Klöckner verteidigt Strategie für weniger Zucker und Fett
Berlin (dpa) - Bundesernährungsministerin Julia Klöckner hat die geplante Reduzierung von Zucker, Salz und Fett in Fertigprodukten über Vereinbarungen mit den …
Klöckner verteidigt Strategie für weniger Zucker und Fett
VW Golf GTI unterwegs - als Anwohner das Auto sehen, rufen sie sofort die Polizei
Richtig gehandelt haben Anwohner, die wegen einiger PS-Prollos die Polizei gerufen haben. Unter den Rasern: Der Fahrer eines VW Golf GTI.
VW Golf GTI unterwegs - als Anwohner das Auto sehen, rufen sie sofort die Polizei
Spaziergänger machen gruseligen Fund im Schnee - die Polizei steht vor einem Rätsel
Spaziergänger haben einen erschreckenden Fund im Schnee gemacht und sofort die Polizei alarmiert. Jetzt stehen die Beamten vor einem großen Rätsel.
Spaziergänger machen gruseligen Fund im Schnee - die Polizei steht vor einem Rätsel
Jugendliche hantieren mit Pistolen - Großeinsatz in Einkaufszentrum
Zeugen beobachteten zwei Jugendliche, wie diese in einem Einkaufszentrum mit Pistolen hantierten. Die Polizei rückte mit zahlreichen Kräften an.
Jugendliche hantieren mit Pistolen - Großeinsatz in Einkaufszentrum

Kommentare