+
Auch Kapuzineraffen stellen Steinwerkzeuge her. Foto: M.Haslam, dpa/Archiv

Rückenstreifen-Kapuziner

Auch Kapuzineraffen können Steinwerkzeuge herstellen

Rückenstreifen-Kapuziner (Sapajus libidinosus) bringen Steine zum Zersplittern, indem sie sie mit Verve aufeinander schlagen.

Oxford (dpa) - Wilde Kapuzineraffen können aus einfachen Geröllsteinen scharfkantige Werkzeuge herstellen. Bislang ging man davon aus, dass nur Menschen und Menschenaffen über diese Fähigkeit verfügen.

Rückenstreifen-Kapuziner, die im Serra da Capivara National Park in Brasilien leben, produzieren durch das Aufeinanderschlagen zweier Steine jedoch scharfe Objekte, die genauso aussehen wie die ersten menschlichen Werkzeuge. Das berichten Wissenschaftler um Tomos Proffitt von der Universität von Oxford im Fachblatt "Nature".

Die Rückenstreifen-Kapuziner (Sapajus libidinosus) bringen Steine demnach zum Zersplittern, indem sie sie mit Verve aufeinander schlagen. Dabei entstehen die scharfkantigen Objekte, die von den Affen zwar genutzt werden, um erneut auf Steinen zu hämmern, nicht allerdings, um an anderen Objekten zu schneiden oder zu schaben.

Stattdessen lecken die Kapuzineraffen oftmals an den Schlagkanten der Steine. Die Wissenschaftler vermuten, dass die Tiere auf diese Weise Flechten oder Quarz zu sich nehmen.

Obwohl die Tiere die Objekte nicht absichtlich zum Schneiden oder Schaben herstellen, könne die Anfertigung von scharfkantigen Steinen nicht länger als einzigartige Fähigkeit von Menschen und Menschenaffen bezeichnet werden, so das Fazit der Forscher.

Abstract Schimpansen-Studie

Abstract Bonobo-Studie

Abstract der Studie zu Steinwerkzeugen in Kenia

Abstract Studie zu Kapuzineraffen vor 600 Jahren

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Vier Verletzte bei versuchtem Terroranschlag in New York
Mitten im Berufsverkehr am Montagmorgen knallt es am New Yorker Times Square. Ein 27-Jähriger will sich mit einer Art Rohrbombe in die Luft sprengen. Es gibt vier …
Vier Verletzte bei versuchtem Terroranschlag in New York
Mönchengladbach: Explosion in Mehrfamilienhaus 
Bei einer Explosion in einem Mehrfamilienhaus in Mönchengladbach sind mehrere Menschen verletzt worden. Die Detonation könnte absichtlich herbeigeführt worden sein.
Mönchengladbach: Explosion in Mehrfamilienhaus 
Youtube plant wohl eigenen Musik-Bezahldienst ab März 2018
Wie aus einem Medienbericht hervorgeht, plant die Plattform Youtube einen eigenen Musikservice für März des kommenden Jahres. 
Youtube plant wohl eigenen Musik-Bezahldienst ab März 2018
Vater schüttelt Baby - sieben Jahre Haft
Ein Vater, der sein Baby beinahe zu Tode geschüttelt hat, muss in der Schweiz in Haft. Es war nicht das erste Mal, dass der Mann so auf das Schreien eines Kindes …
Vater schüttelt Baby - sieben Jahre Haft

Kommentare