+
Einsatzkräfte suchen in einem Waldgebiet bei Stendal in Sachsen-Anhalt nach der vermissten Inga. Foto: Lukas Schulze

Auch nach vier Wochen keine Spur zu vermisster Inga

Stendal (dpa) - Auch vier Wochen nach dem Verschwinden der fünfjährigen Inga aus Schönebeck in Sachsen-Anhalt gibt es laut den Ermittlern keine heiße Spur zu dem Mädchen. Mehr als 1000 Hinweise seien mittlerweile bei der Polizei eingegangen, sagte eine Sprecherin in Magdeburg.

Jeden Tag kämen neue hinzu. Die Polizei bat unter anderem in der ZDF-Sendung "Aktenzeichen XY...ungelöst", auf einer eigenen Internetseite und mit Plakaten bundesweit um Hinweise. Inga verschwand am 2. Mai in einem Wald in der Nähe von Stendal. Den bisherigen Ermittlungen zufolge ging das Mädchen Holz für ein Lagerfeuer suchen und kehrte nicht zurück.

Website für die Suche nach Inga

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Vater ermordete Baby: Neuer Prozess gegen Mutter
Ein Vater quält seinen Sohn über Stunden und ermordet ihn. Die Mutter soll nebenan im Schlafzimmer die Schreie gehört und nichts unternommen haben. Der Prozess gegen sie …
Vater ermordete Baby: Neuer Prozess gegen Mutter
Jugendhelfer räumen Fehler im Mordfall um Hussein K. ein
Der Freiburger Mordprozess gegen den Flüchtling Hussein K. betrifft auch Jugendamt und Pflegefamilie. Sie haben Vorwürfe des Versagens zurückgewiesen. Doch nun wird …
Jugendhelfer räumen Fehler im Mordfall um Hussein K. ein
US-Sektenführer und Mörder Charles Manson gestorben
Auch Jahrzehnte nach seinen Taten gilt Sektenführer Charles Manson als einer der berüchtigtsten Mörder der USA. Seine Anhänger töteten unter anderem die hochschwangere …
US-Sektenführer und Mörder Charles Manson gestorben
70 Jahre alte Brosche zeigt herzzerreißende Botschaft aus Ghetto in Polen
In der Nähe des ehemaligen KZ Aussschwitz-Birkenau wurde eine eine 70 Jahre Brosche gefunden. Auf ihr steht eine herzzerreißende Botschaft zwischen zwei Liebenden.
70 Jahre alte Brosche zeigt herzzerreißende Botschaft aus Ghetto in Polen

Kommentare