+
Einsatzkräfte suchen in einem Waldgebiet bei Stendal in Sachsen-Anhalt nach der vermissten Inga. Foto: Lukas Schulze

Auch nach vier Wochen keine Spur zu vermisster Inga

Stendal (dpa) - Auch vier Wochen nach dem Verschwinden der fünfjährigen Inga aus Schönebeck in Sachsen-Anhalt gibt es laut den Ermittlern keine heiße Spur zu dem Mädchen. Mehr als 1000 Hinweise seien mittlerweile bei der Polizei eingegangen, sagte eine Sprecherin in Magdeburg.

Jeden Tag kämen neue hinzu. Die Polizei bat unter anderem in der ZDF-Sendung "Aktenzeichen XY...ungelöst", auf einer eigenen Internetseite und mit Plakaten bundesweit um Hinweise. Inga verschwand am 2. Mai in einem Wald in der Nähe von Stendal. Den bisherigen Ermittlungen zufolge ging das Mädchen Holz für ein Lagerfeuer suchen und kehrte nicht zurück.

Website für die Suche nach Inga

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Schwere Stürme wüten in weiten Teilen der USA
Washington - Die USA leiden zur Zeit unter erheblichen Unwettern. Beischweren Stürmen sind am Wochenende mindestens 18 Menschen getötet worden. Die Gefahr besteht …
Schwere Stürme wüten in weiten Teilen der USA
Feuerwehr rückt an: Zwei Männer brechen auf See ein
Damme - Immer wieder brechen Personen ein, die sich auf zu gefrorenes Gewässer wagen, weil die Eisschicht zu dünn ist. Dies wurde einem 51-Jährigen nun fast zum …
Feuerwehr rückt an: Zwei Männer brechen auf See ein
Am 23. Januar ist internationaler „Tag der Handschrift“
Nürnberg - WhatsApp und Tablet statt Postkarte und Stift. Ist die Handschrift ein Auslaufmodell? Am 23. Januar wird das Schreiben mit der Hand in den Mittelpunkt …
Am 23. Januar ist internationaler „Tag der Handschrift“
Mord in Freiburg: Altersgutachten erwartet
Freiburg - Nach dem Sexualmord an einer Studentin in Freiburg schweigt der Verdächtige. Wie alt er ist, soll ein Gutachten klären. Das Ergebnis hat weitreichende Folgen …
Mord in Freiburg: Altersgutachten erwartet

Kommentare