+
Das Landgericht Lüneburg hat entschieden: Der Mord an der Schülerin Frederike vor mehr als 30 Jahren bleibt auch nach einem Zivilprozess ungesühnt. Foto: Uli Deck/Symbolbild

Auch nach Zivilprozess: Mord an 17-Jähriger bleibt ungesühnt

Lüneburg (dpa) - Der Sexualmord an der Schülerin Frederike vor mehr als 30 Jahren bleibt auch nach einem Zivilprozess ungesühnt. Das Landgericht Lüneburg lehnte eine Klage des Vaters der damals 17-Jährigen auf Schmerzensgeld ab, wie verkündet wurde.

Die Ansprüche seien verjährt, begründete die Kammer. Die junge Frau war 1981 nahe Hambühren bei Celle vergewaltigt und getötet worden. Ein heute 56-Jähriger wurde 1983 freigesprochen. LKA-Experten konnten 2012 jedoch DNA-Spuren sichern, die den Mann schwer belasten. Eine Wiederaufnahme des Verfahrens ist wegen des Freispruchs aber nur möglich, wenn der 56-Jährige die Tat gesteht - was er bislang nicht getan hat.

Pressemitteilung des Landgerichts vom 19. August 2015

Pressemitteilung des Landgerichts vom 13. Juli 2015

Appell von Hans von Möhlmann

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Wer hat diesen Grusel-Kopf gesehen? Polizei bittet um Hilfe
Unbekannte haben am vergangenen Wochenende aus einem Museum im Bremer Stadtteil Vegesack einen indianischen Schrumpfkopf gestohlen.
Wer hat diesen Grusel-Kopf gesehen? Polizei bittet um Hilfe
Prozess wirft Schlaglicht auf "Autoposer"
Vor einem Jahr sorgt in Mannheim ein Verkehrsunfall für Schlagzeilen. Ein sogenannter Autoposer ohne Führerschein prallt mit einem Sportwagen gegen Autos und ein Haus. …
Prozess wirft Schlaglicht auf "Autoposer"
Streit um sogenannte Bierbikes vor Gericht
Rollende Partytheke oder sportliches Sightseeing? An den Riesenfahrrädern mit Bierfass an Bord scheiden sich die Geister. Der Betreiber in Berlin darf die Gefährte nicht …
Streit um sogenannte Bierbikes vor Gericht
Tote bei Busunglück in Peru
Arequipa (dpa) - Die Zahl der Todesopfer beim Busunglück im Süden Perus hat sich nach Medienberichten auf mehr als 40 erhöht. Das Innenministerium in Lima hatte zunächst …
Tote bei Busunglück in Peru

Kommentare