+
Bei Tempo 125 hat sich eine junge Fahrerin in Niederbayern nebenbei noch die Wimpern getuscht und den nötigen Abstand zum Vordermann nicht eingehalten (Symbolbild). 

Sträflicher Leichtsinn in Niederbayern

Auf der A3 bei Tempo 125 die Wimpern getuscht

Deggendorf - Eine Frau aus Niederbayern sorgt gerade für Kopfschütteln bei der Polizei. 

Bei Tempo 125 hat sich eine junge Fahrerin in Niederbayern nebenbei noch die Wimpern getuscht und den nötigen Abstand zum Vordermann nicht eingehalten.

Aufgefallen war die junge Fahrerin aber zunächst nicht wegen ihrer Nebentätigkeit, sondern bei einer Abstandsmessung auf der A3 bei Deggendorf, wie die Polizei am Dienstag via Twitter mitteilte. Bei der Auswertung der Videoaufzeichnungen war deutlich zu sehen, dass sich die Frau ihre Wimpern tuschte. Wörtlich schrieb die Polizei bei Facebook: 

„Welch kuriose „Nebentätigkeiten“ so mancher Autofahrer am Steuer betreibt, zeigte die Auswertung einer Abstandskontrolle auf der A 3 bei Seebach. Eine junge Pkw-Fahrerin war beanstandet worden, weil sie mit einer Geschwindigkeit von 125 km/h den erforderlichen Sicherheitsabstand nicht eingehalten hatte. Das bemerkenswerte dabei: Bei der Auswertung der Videoaufzeichnung war deutlich zu sehen, dass sich die junge Frau während der Fahrt die Wimpern tuschte. Wahrlich keine gute Idee, das auf der Autobahn am Steuer eines Fahrzeugs zu machen!“

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mann entdeckt sein geklautes Fahrrad -und reagiert sofort
In Berlin klaut ein Dieb ein Fahrrad. Bis hierhin nichts Ungewöhnliches. Doch dann läuft alles anders: der Bestohlene entdeckt sein Rad und rächt sich am Dieb mit einer …
Mann entdeckt sein geklautes Fahrrad -und reagiert sofort
US-Talkmaster soll sich nackt vor Kolleginnen gezeigt haben
Nun ist auch ein bekannter US-Talkmaster der sexuellen Belästigung beschuldigt worden. Charlie Rose soll sich vor Kolleginnen entblößt haben. Sein Arbeitgeber zieht die …
US-Talkmaster soll sich nackt vor Kolleginnen gezeigt haben
10.000 Fälle betroffen: Daten in britischem Labor manipuliert
In einem gerichtsmedizinischen Labor in Großbritannien sind möglicherweise Daten von Tausenden Fällen manipuliert worden. Es gab deshalb bereits Festnahmen.
10.000 Fälle betroffen: Daten in britischem Labor manipuliert
Nach mehreren Stunden: Große Störung am Amsterdamer Flughafen behoben
In Amsterdam mussten Passagiere an diesem Dienstag eine Menge Zeit und Geduld mitbringen: Wegen eines technischen Fehler kam es zu Verspätungen. Viele Flüge wurden ganz …
Nach mehreren Stunden: Große Störung am Amsterdamer Flughafen behoben

Kommentare