+
Aus einer Toilette in der Internationalen Raumstation ISS war "technische Flüssigkeit" ausgetreten. Foto: NASA/Archiv

Aufatmen auf der ISS: Kosmonauten reparieren Toilette

Moskau (dpa) - Kosmonauten haben auf der Internationalen Raumstation ISS bei einem Sondereinsatz einen Defekt an ihrer Toilette - die einzige im russischen Modul - behoben. An einer Leitung der Sanitäranlage war technische Flüssigkeit ausgetreten, hieß es.

Die Kosmonauten hätten sich als "Sanitärtechniker" bewährt und am Sonntag die kaputten Teile der Anlage ausgewechselt, teilte die Flugleitung bei Moskau der Agentur Interfax zufolge mit. Das Problem war am Samstag entdeckt worden. Der Bau einer zweiten Toilette im russischen Segment lässt seit Jahren auf sich warten.

Die Kosmonauten beklagen bisweilen, dass die Lebensbedingungen an Bord der ISS schlechter seien als im US-Teil der Raumstation. So hatte etwa der Raumfahrer Gennadi Padalka Medien zufolge berichtet, dass ein US-Astronaut siebenmal mehr Fläche zum Leben habe als ein Kosmonaut. "Bei uns im Dienstmodul ist alles: Klo, Essensbereich, Wissenschaft, Trainingsgeräte und die Kajüten", sagte Padalka.

Im US-Modul kam es nach russischen Angaben am Sonntag zum zweiten Mal innerhalb einer Woche zu einem Fehlalarm über einen angeblichen Austritt des giftigen Kühlmittels Ammoniak. Anders als zuletzt am Mittwoch verließen die Astronauten ihren Bereich aber nicht. Der Fehlalarm war mit Computerproblemen erklärt worden. An Bord der ISS sind aktuell sechs Raumfahrer aus Russland, den USA und Italien.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Prozess um Prügelattacke auf Kevin Großkreutz
Fußballweltmeister Kevin Großkreutz kehrt nach Stuttgart zurück. Jedoch nicht als Verteidiger für den VfB, sondern als Zeuge vor Gericht. Zwei Männer sollen ihn …
Prozess um Prügelattacke auf Kevin Großkreutz
Camperin vergewaltigt: Angeklagter bestreitet Vorwürfe
Der brutale Überfall auf ein campendes Paar in der Nähe von Bonn sorgte vor einem halben Jahr für Aufsehen. Nun steht der mutmaßliche Vergewaltiger vor Gericht. Er …
Camperin vergewaltigt: Angeklagter bestreitet Vorwürfe
Oktoberfest 2017: „Sichere Wiesn“ - nicht nur verlorene Schlüssel und verpasste Züge
116 Mädchen und Frauen haben sich in der ersten Wiesn-Woche hilfesuchend an eine spezielle Anlaufstelle des Oktoberfestes gewandt - genauso viele wie im vergangenen Jahr.
Oktoberfest 2017: „Sichere Wiesn“ - nicht nur verlorene Schlüssel und verpasste Züge
Todes-Drama auf der A67: Zeugen schildern Geschehnisse anders
Zwei Tage nach dem Geisterfahrer-Unfall bei Rüsselsheim werden neue Details bekannt. Das Drama mit drei Toten ereignete sich anders als zunächst gedacht - doch viele …
Todes-Drama auf der A67: Zeugen schildern Geschehnisse anders

Kommentare