+
Warum die Züge zusammenstießen, ist noch nicht geklärt. Foto: Uwe Lein

Ermittler wollen sich zur Ursache des Zugunglücks äußern

Bad Aibling (dpa) - Eine Woche nach dem schweren Zugunglück bei Bad Aibling mit elf Toten gehen die Ermittler in die Offensive. Auf einer Pressekonferenz wollen sich Staatsanwaltschaft und Polizei am Dienstag (14.00 Uhr) zur Unfallursache äußern.

Mit Spannung wird erwartet, ob die Ermittler Informationen bestätigen, wonach die Ursache für den Zusammenstoß der beiden Züge menschliches Versagen sein soll. An der Pressekonferenz in Bad Aibling nehmen der Leitende Oberstaatsanwalt Wolfgang Giese aus Traunstein und Rosenheims Polizeipräsident Robert Kopp sowie weitere Ermittler teil.

Die beiden Nahverkehrszüge waren am Dienstagmorgen bei Bad Aibling frontal zusammengestoßen. Elf Menschen starben, rund 80 Insassen wurden verletzt.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Badeverbote auf Mallorca wegen hochgiftiger Quallen
Das wird erst mal nichts mit dem Baden: Hochgiftige Quallen haben Mallorca erreicht. Auch die Strände unweit des bei deutschen Touristen beliebten "Ballermann" sind …
Badeverbote auf Mallorca wegen hochgiftiger Quallen
Gestalt baumelt von Hochhaus-Balkon - Als Polizei kommt, traut sie ihren Augen nicht
Eine Frau hat in Ludwigshafen die Polizei alarmiert: Sie beobachtete eine Gestalt, die an einem Balkon im zwölften Stock hing. Die Polizei erlebte eine Überraschung.
Gestalt baumelt von Hochhaus-Balkon - Als Polizei kommt, traut sie ihren Augen nicht
DHL-Bote befüllt Packstation - seine Vorgehensweise macht wirklich sprachlos
Ein DHL-Fahrer hat seinen Transporter an einer Packstation ausgeräumt. Er wollte diese mit den Paketen befüllen. Dann hält eine Passantin sein eigenartiges Vorgehen fest.
DHL-Bote befüllt Packstation - seine Vorgehensweise macht wirklich sprachlos
Bombenfund in Dresden: Entschärfung missglückt - Polizei warnt vor akuter Gefahr
Die Entschärfung einer Fliegerbombe in Dresden missglückt, es kommt zu einer Explosion. Der Luftraum wurde gesperrt, was für große Einschränkungen am Flughafen führt.
Bombenfund in Dresden: Entschärfung missglückt - Polizei warnt vor akuter Gefahr

Kommentare