+
Studenten sitzen in der Henrich Heine Universität Düsseldorf während der Langen Nacht der aufgeschobenen Hausarbeiten.

Lange Nacht aufgeschobener Arbeiten

Bis zum Morgengrauen: Studenten bekämpfen Aufschieberitis

Düsseldorf - Bei einer „Langen Nacht der aufgeschobenen Hausarbeiten“ haben Studenten den inneren Schweinehund bekämpft - an etwa 20 Unis in Deutschland und weltweit.

An rund 20 Hochschulen bundesweit waren in der Nacht zum Freitag die Bibliotheken geöffnet, zum Teil bis zum Morgengrauen.

Prokrastination: Psychologin gibt Tipps zum Anfangen 

Diplom-Psychologin Angelika Wuttke organisierte die Schreibnacht zum dritten Mal an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf und bot psychologische Beratung an. Das häufigste Problem: „Die Studenten wollen beginnen, aber wissen nicht wie.“ Deswegen erhielten die rund 200 Teilnehmer im Beratungs- und Workshop-Marathon wertvolle Tipps und Tricks für ihre schriftlichen Arbeiten - etwa zum Zitieren und Formatieren, zum Zeitmanagement und gegen das Aufschieben.

Über den Twitter-Hashtag #lndah waren die Studenten - national und international - vernetzt und motivierten sich gegenseitig. „Ich merke gerade...auch Twitter kann einen vom arbeiten abhalten“, gestand eine Userin.

An der Uni Münster gibt es sogar eine Prokrastinations-Ambulanz, die Menschen hilft, das lernen und Schreiben nicht länger aufzuschieben.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Neuer Virustyp bei Geflügelpest nachgewiesen
Statt Entspannung eine neue Variante bei der Geflügelpest: Zum ersten Mal in Europa tritt in einem Zuchtbetrieb ein anderer Virus-Subtyp auf als bisher. Betroffen ist …
Neuer Virustyp bei Geflügelpest nachgewiesen
Auswärtiges Amt warnt vor Waldbränden in Chile
Berlin/Santiago - Über 50 Brände sind am lodern, die Hauptstadt Santiago mit Rauch bedeckt: Die Waldbrände in Chile verschlimmern sich. In verschiedenen Regionen hat die …
Auswärtiges Amt warnt vor Waldbränden in Chile
Mehrere Tote bei Bootsunglück vor der Küste Malysias
Kuala Lumpur - Bei einem Bootsunglück vor der Küste Malaysias sind möglicherweise bis zu 40 Menschen umgekommen. Aufdem gekenterten Boot befanden sich illegale …
Mehrere Tote bei Bootsunglück vor der Küste Malysias
Terrorverdächtiger aus Neuss plante keinen unmittelbaren Anschlag
Neuss - Der festgenommene Terrorverdächtige aus Neuss plante wohl aktuell keinen Anschlag. Sein 17-jähriger Komplize in Wien jedoch wird weiter von der Polizei verhört. …
Terrorverdächtiger aus Neuss plante keinen unmittelbaren Anschlag

Kommentare