Auftragskiller angeheuert: Lange Haftstrafe

Münster - Weil er einen Auftragskiller auf einen verhassten Konkurrenten ansetzte, ist ein Viehhändler aus Nordrhein-Westfalen zu zehneinhalb Jahre Haft verurteilt worden. Das Opfer hatte nur wie durch ein Wunder überlebt.

Das Landgericht Münster verurteilte den 60-Jährigen am Montag wegen Anstiftung zum versuchten Mord. Er soll im November 2008 einen anderen Mann dafür angeheuert haben, einen Konkurrenten zu erschießen.

Der Auftragsmörder hatte den 46-Jährigen an einer Kreuzung abgefangen und dem Opfer zweimal in den Kopf geschossen. Wie durch ein Wunder hatte der Geschäftsmann den Anschlag überlebt. Der Angeklagte habe den Konkurrenten für den Niedergang der eigenen Firma verantwortlich gemacht, so der Richter.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mini-Dumbo: Tiefsee-Oktopus beim Schlüpfen gefilmt
Bonn (dpa) - Die beiden großen Flossen von Dumbo-Oktopussen wirken wie die riesigen Ohren von Disneys gleichnamigem Elefanten. Forscher haben beobachtet, wie so ein Tier …
Mini-Dumbo: Tiefsee-Oktopus beim Schlüpfen gefilmt
Zahl der MRSA-Infizierten in Deutschland rückläufig
Krankheitserreger, gegen die Antibiotika nicht mehr helfen, bereiten Medizinern seit Jahren großes Kopfzerbrechen. Auch bei einer Tagung von Mikrobiologen in Bochum war …
Zahl der MRSA-Infizierten in Deutschland rückläufig
Brandserie in Hochhaus: Junger Verdächtiger festgenommen
Ein Brandstifter legt Feuer in einem Berliner Plattenbau - gleich mehrfach. Nun fasst die Polizei einen Verdächtigen. Die Bewohner hoffen jetzt auf ein Ende der Brände.
Brandserie in Hochhaus: Junger Verdächtiger festgenommen
Unfassbar! Eltern haben ihre neunjährige Tochter zur Prostitution gezwungen
Eine Neunjährige soll in Italien von ihren Eltern zur Prostitution gezwungen worden sein.
Unfassbar! Eltern haben ihre neunjährige Tochter zur Prostitution gezwungen

Kommentare