Kriminelle Karriere begann mit 15

Auftragskiller (20) gesteht 45 Morde

Mexiko-Stadt - Die mexikanischen Behörden haben einen 20-jährigen Auftragskiller geschnappt, den sie für mindestens 79 Morde mitverantwortlich machen. 45 davon hat er gestanden.

Juan Pablo Vásquez sei in Monterrey, der Hauptstadt des nördlichen Bundesstaats Nuevo León, festgenommen worden, während er gemeinsam mit einer 25-jährigen Frau Drogen verkauft habe, teilte ein Sprecher der regionalen Sicherheitskräfte am Donnerstag mit. Vásquez gestand demnach, an 45 Morden direkt beteiligt gewesen zu sein. Die Behörden bringen ihn zudem mit 34 weiteren in Verbindung.

Vásquez arbeitet seit seinem 15. Lebensjahr mit dem organisierten Verbrechen zusammen. Zunächst stand er für Drogenkartelle Schmiere, dann dealte er selbst mit Rauschgift und wurde schließlich zu einem gefragten Auftragsmörder. Monterrey, mit vier Millionen Einwohners Mexikos drittgrößte Stadt, wurde 2010 Schauplatz blutiger Bandenkriege zwischen rivalisierenden Drogenkartellen. Seit 2006 fielen bereits mehr als 77.000 Menschen dem Drogenkrieg zum Opfer.

afp

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Nach Attacke auf Helfer: Portland im Schockzustand
Sie wollten nur helfen und zahlten am Ende mit ihrem Leben. Zwei Männer wurden bei dem Versuch, zwei muslimische Frauen zu schützen, in einem Zug in Portland erstochen. …
Nach Attacke auf Helfer: Portland im Schockzustand
Chaos bei British Airways: IT-Panne lähmt Flugbetrieb
Verspätungen, Flugausfälle und wenig Information: Gravierende Computer-Probleme haben Kunden von British Airways am Wochenende die Reisepläne durchkreuzt. Wut und …
Chaos bei British Airways: IT-Panne lähmt Flugbetrieb
Privatjet von Elvis Presley versteigert
Mehr als 400 000 Dollar für Flugzeugschrott? Das klingt nach einem schlechten Deal. Trotzdem hat eine fluguntaugliche Maschine bei einer Versteigerung in den USA diesen …
Privatjet von Elvis Presley versteigert
Rund 150 Tote nach Unwettern in Sri Lanka
Zerstörte Häuser, von Fluten eingeschlossene Menschen: Sri Lanka kämpft mit den Folgen starker Regenfälle. Zur Ruhe kommt das bei Touristen beliebte Land vorerst aber …
Rund 150 Tote nach Unwettern in Sri Lanka

Kommentare