Auge des Hurrikans erreicht New Jersey

Miami - Mit Windgeschwindigkeiten von 120 Kilometer pro Stunde hat das Zentrum des Hurrikans “Irene“ am Sonntag die Küste des US-Staats New Jersey erreicht.

Das Nationale Hurrikanzentrum in Miami teilte mit, das Auge des Wirbelsturms sei um 05.35 Uhr (Ortszeit) über Little Egg Inlet hinweggezogen. Damit war “Irene“ weiterhin ein Wirbelsturm der niedrigsten Kategorie 1, galt aber dennoch als sehr gefährlich. Der Hurrikan bewegte sich mit einer Geschwindigkeit von 30 Kilometern pro Stunde in nord-nordöstliche Richtung.

Hurricane Irene trifft auf die US-Ostküste

Hurrikan Irene trifft auf die US-Ostküste

Von New York City war “Irene“ noch 160 Kilometer entfernt. Die Stadt hatte mehr als 370.000 Bewohner niedrig gelegener Gebiete aufgefordert, sich in Sicherheit zu bringen. Es war die erste Evakuierungsanordnung in der Geschichte New Yorks. In der US-Metropole leben 8,3 Millionen Menschen, im Großraum New York fast 29 Millionen. Behördenvertreter befürchteten, dass die Fenster von Wolkenkratzern im Sturm bersten könnten.

dapd

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ekel masturbiert vor 19-Jähriger im Regionalexpress - Polizei veröffentlicht dieses Foto
Einfach widerlich! Ein Mann hat am Dienstagnachmittag in einem Regionalexpress von Euskirchen nach Köln vor einer jungen Frau masturbiert. Mit diesem Foto fahndet die …
Ekel masturbiert vor 19-Jähriger im Regionalexpress - Polizei veröffentlicht dieses Foto
Darum ist dieses Dashcam-Video der Polizei etwas fürs Herz
Wenn die Polizei Dashcam-Videos veröffentlicht, sind meistens wilde Verfolgungsjagden oder dramatische Szenen zu sehen. Dass es auch ganz andere Aufnahmen gibt, zeigt …
Darum ist dieses Dashcam-Video der Polizei etwas fürs Herz
Das Foto eines Pärchens im Netz sorgt für große Verwirrung
Atemberaubendes Bild: Ein Pärchen posiert an einer Klippe in schwindelerregender Höhe. Die Frau scheint dabei ihr Leben zu riskieren. Diese unglaubliche Aufnahme …
Das Foto eines Pärchens im Netz sorgt für große Verwirrung
Junge Urlauberin löst mit Notfall-App Großeinsatz aus
Eine Urlauberin hat am Dienstag in Kühlungsborn mithilfe einer Notfall-App einen Großeinsatz ausgelöst. Das sagt sie selbst dazu.
Junge Urlauberin löst mit Notfall-App Großeinsatz aus

Kommentare