Auf dem South Alligator River

Vor den Augen der Familie: Krokodil reißt Mann von Boot

Sydney - Nach einer Krokodil-Attacke hat die australische Polizei nach einem 62-jährigen Mann gesucht.

Das Opfer wurde vor den Augen seiner entsetzten Angehörigen im Kakadu Nationalpark aus einem Boot gerissen, wie Polizeichef Bob Harrison am Sonntag dem Rundfunksender ABC sagte. Der Vorfall ereignete sich am Samstagnachmittag auf dem abgelegenen South Alligator River. Die Ehefrau, der Sohn und die Schwiegertochter wurden Zeuge der Krokodil-Attacke.

Die Suche nach dem Mann wurde am Sonntag intensiviert, nachdem sie in der Nacht zunächst erfolglos geblieben war. Bislang fehlte von dem Opfer jede Spur. Zuletzt wurde in Australien ein zwölfjähriger Junge im Januar Opfer eines tödlichen Krokodil-Angriffs, der sich ebenfalls im Kakadu Nationalpark ereignete.

In Australiens tropischem Norden gibt es viele Krokodile. Seit 1971 Schutzgesetze in Kraft traten wuchs ihre Population, nach Schätzungen der Behörden sind es zwischen 75.000 und 100.000. Salzwasser-Krokodile können bis zu sieben Meter lang und mehr als eine Tonne schwer werden. Die internationale CrocBITE Datenbank der Charles Darwin University weist für dieses Jahr bereits 66 tödliche Krokodil-Angriffe weltweit aus.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Nach Lawinenunglück: Diskussion über Behördenversagen
Die Liste der Vorwürfe ist lang. Warum kam kein Räumfahrzeug zum verschneiten Hotel? Wurden Notrufe abgetan? Das Lawinenunglück in Italien ist ein Fall für die …
Nach Lawinenunglück: Diskussion über Behördenversagen
Auswärtiges Amt warnt vor Waldbränden in Chile
Berlin/Santiago - Über 50 Brände sind am lodern, die Hauptstadt Santiago mit Rauch bedeckt: Die Waldbrände in Chile verschlimmern sich. In verschiedenen Regionen hat die …
Auswärtiges Amt warnt vor Waldbränden in Chile
Mehrere Tote bei Bootsunglück vor der Küste Malysias
Kuala Lumpur - Bei einem Bootsunglück vor der Küste Malaysias sind möglicherweise bis zu 40 Menschen umgekommen. Aufdem gekenterten Boot befanden sich illegale …
Mehrere Tote bei Bootsunglück vor der Küste Malysias
Terrorverdächtiger aus Neuss plante keinen unmittelbaren Anschlag
Neuss - Der festgenommene Terrorverdächtige aus Neuss plante wohl aktuell keinen Anschlag. Sein 17-jähriger Komplize in Wien jedoch wird weiter von der Polizei verhört. …
Terrorverdächtiger aus Neuss plante keinen unmittelbaren Anschlag

Kommentare