Jede Hilfe kam zu spät

Vor den Augen seines Bruders: 19-Jähriger ertrinkt 

Ludwigshafen - Dieser Ausflug zum Badeweiher wurde plötzlich zum Alptraum. Ein 19-Jähriger ging spontan ins Wasser und kam nicht mehr lebend heraus.

Ein 19-Jähriger hat beim Schwimmen in einem Weiher einen Krampf erlitten und ist später im Krankenhaus gestorben. Der Mann sei mit seinem Bruder und Bekannten an einem Weiher im rheinland-pfälzischen Ludwigshafen spazieren gegangen und habe sich spontan entschieden, ins Wasser zu gehen, teilte die Polizei am Donnerstag mit. Aus zunächst ungeklärter Ursache erlitt der Teenager dann einen Krampfanfall und ging unter. Andere Badegäste zogen ihn aus dem Wasser und leisteten Erste Hilfe. Der junge Mann wurde noch in ein Krankenhaus gebracht, wo er jedoch kurze Zeit später starb. Seine Angehörigen mussten psychologisch betreut werden.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Laster 20 Tonnen Äpfeln kippt auf A27 um
Verden (dpa) - Ein mit 20 Tonnen Äpfeln beladener Lastwagen ist auf der Autobahn 27 bei Verden in Niedersachsen umgekippt. Das Obst verteilte sich am späten …
Laster 20 Tonnen Äpfeln kippt auf A27 um
Fast leerer Mondgestein-Beutel für 1,8 Millionen Dollar
New York (dpa) - Ein Beutel für Mondgestein ist in New York für rund 1,8 Millionen Dollar versteigert worden. Wer den kleinen weißen Reißverschlussbeutel mit der …
Fast leerer Mondgestein-Beutel für 1,8 Millionen Dollar
Mars hinter der Sonne: Keine Befehle mehr an Rover
"Sommerferien" auf dem Mars: Etwa alle zwei Jahre kommt es vor, dass der Rote Planet von der Erde aus gesehen hinter der Sonne verschwindet. Für die Raumfahrt bedeutet …
Mars hinter der Sonne: Keine Befehle mehr an Rover
Cholera-Epidemie im Jemen die schlimmste der Geschichte
Krankenhäuser und Straßen im vom Bürgerkrieg gezeichneten Jemen sind zerstört, das Wasser oft verunreinigt. Cholera-Erreger breiten sich mit großer Geschwindigkeit aus. …
Cholera-Epidemie im Jemen die schlimmste der Geschichte

Kommentare