+
Psychiaterin Lynne Fenton

Aurora: Vor Amoklauf Anruf bei Psychiaterin

Centennial - Der mutmaßliche Amokläufer von Aurora wollte offenbar unmittelbar vor seiner Bluttat Kontakt zu seiner Psychiaterin aufnehmen.

Bei einer Anhörung am Donnerstag (Ortszeit) sagte Anwältin Tamara Brady, ihr Mandant James H. habe neun Minuten vor der Schießerei die Telefonzentrale einer Klinik angerufen, über die Therapeutin Lynne Fenton nach Dienstschluss zu erreichen gewesen sei. Die Staatsanwaltschaft hatte zuvor vergeblich versucht, Zugriff auf ein Notizbuch zu bekommen, das der Angeklagte einen Tag vor der Tat an die Psychiaterin geschickt haben soll. Die Kladde soll Aufzeichnungen über das Massaker enthalten.

Trauer nach Kino-Attentat

Trauer nach Kino-Attentat

Dem 24-jährigen H. wird vorgeworfen, am 20. Juli während einer Mitternachtspremiere des „Batman“-Films „The Dark Knight Rises“ in einem Kino in Aurora im US-Staat Colorado zwölf Menschen getötet zu haben.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mindestens 20 Tote bei Frontalunfall in Kamerun
Bei der Frontalkollision zwischen einem überladenen Bus und einem Lastwagen sind im Südwesten des afrikanischen Staates Kamerun mindestens 20 Menschen ums Leben …
Mindestens 20 Tote bei Frontalunfall in Kamerun
Zwei Tote! Feuerwehr-Fest endet im Albtraum
Heftige Unwetter richten vor allem in Süddeutschland schwere Schäden an. Ein Festivalgelände wird verwüstet, ein Landkreis ruft Katastrophenalarm aus. Ein Feuerwehrfest …
Zwei Tote! Feuerwehr-Fest endet im Albtraum
5 Grad! Jetzt wird das Wetter noch mal richtig eklig
Die Sonne lässt sich in den nächsten Tagen in Deutschland wieder etwas häufiger blicken. Doch es gibt auch schlechte Nachrichten.
5 Grad! Jetzt wird das Wetter noch mal richtig eklig
Jugendliche nach tödlicher Messerstecherei festgenommen
Messerstecherei in einem Geschäft an einer belebten Straße. Ein Mensch stirbt. Die Polizei hat zwei Jugendliche festgenommen.
Jugendliche nach tödlicher Messerstecherei festgenommen

Kommentare