+
Psychiaterin Lynne Fenton

Aurora: Vor Amoklauf Anruf bei Psychiaterin

Centennial - Der mutmaßliche Amokläufer von Aurora wollte offenbar unmittelbar vor seiner Bluttat Kontakt zu seiner Psychiaterin aufnehmen.

Bei einer Anhörung am Donnerstag (Ortszeit) sagte Anwältin Tamara Brady, ihr Mandant James H. habe neun Minuten vor der Schießerei die Telefonzentrale einer Klinik angerufen, über die Therapeutin Lynne Fenton nach Dienstschluss zu erreichen gewesen sei. Die Staatsanwaltschaft hatte zuvor vergeblich versucht, Zugriff auf ein Notizbuch zu bekommen, das der Angeklagte einen Tag vor der Tat an die Psychiaterin geschickt haben soll. Die Kladde soll Aufzeichnungen über das Massaker enthalten.

Trauer nach Kino-Attentat

Trauer nach Kino-Attentat

Dem 24-jährigen H. wird vorgeworfen, am 20. Juli während einer Mitternachtspremiere des „Batman“-Films „The Dark Knight Rises“ in einem Kino in Aurora im US-Staat Colorado zwölf Menschen getötet zu haben.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mord aus Heimtücke: 89-Jähriger bekommt Lebenslang
Chemnitz - Keine Milde wegen des Alters: Ein 89-Jähriger muss lebenslang hinter Gitter. Das Landgericht Chemnitz verurteilt den Rentner wegen Mordes an seiner ehemaligen …
Mord aus Heimtücke: 89-Jähriger bekommt Lebenslang
Busfahrer setzt Kinder bei Minusgraden an der Straße aus
Schönborn - Bei Minusgraden hat ein Busfahrer etwa 20 Schulkinder ohne weitere Informationen an der Straße ausgesetzt. Eltern reagieren nun empört.
Busfahrer setzt Kinder bei Minusgraden an der Straße aus
Biberach wehrt sich gegen Berliner Schwabenhass
Biberach/Berlin (dpa) - Mit der Internet-Kampagne "Vom großen B zum kleinen B" reagiert die baden-württembergische Stadt Biberach an der Riß auf Anti-Schwaben-Sprüche in …
Biberach wehrt sich gegen Berliner Schwabenhass
Blutfette wohl doch nicht Ursache für Arterienverkalkung
Nach Überzeugung von Axel Haverich sind erhöhte Blutfettwerte nicht der Hauptrisiko-Faktor für Herzinfarkt oder Schlaganfall. Der Leiter der Herzklinik an der …
Blutfette wohl doch nicht Ursache für Arterienverkalkung

Kommentare