+
Dieser Mann ist am Donnerstagabend aus einer psychiatrischen Klinik in Kleve ausgebrochen. Die Polizei hat zwei Fotos des Gesuchten zur Öffentlichkeitsfahndung freigegeben.

Fahndung in NRW

Ausbruch aus Psychiatrie: Flüchtiger gefasst

In Kleve ist ein 35-Jähriger aus der psychiatrischen LVR-Klinik ausgebrochen. Wie die Staatsanwaltschaft am Samstag mitteilte, ist der Flüchtige nun gefasst.

Update vom 27. Mai 2017

Die Polizei hat den aus einer Psychiatrie am Niederrhein geflohenen Strafgefangenen gefasst. Das teilte die Staatsanwaltschaft Kleve am Samstag mit. Der 35-Jährige war am Donnerstagabend nach einer Geiselnahme aus der geschlossenen Abteilung der Klinik in Bedburg-Hau geflohen. Laut Staatsanwaltschaft hatte er mit einem weiteren Insassen einen Pfleger zunächst als Geisel genommen und ihn schwer verletzt. Einzelheiten zur Festnahme wollte die Staatsanwaltschaft noch am Samstag mitteilen.

Die ursprüngliche Meldung zum Nachlesen

Kleve - Nach der Flucht eines möglicherweise bewaffneten Strafgefangenen aus einer psychiatrischen Klinik in Bedburg-Hau fahndet die Polizei in Nordrhein-Westfalen öffentlich nach dem 35-Jährigen. Die Beamten in Kleve veröffentlichten am Freitag mehrere Fotos und eine Beschreibung des Gesuchten, der am Vorabend hatte fliehen können. Der Betreffende wird wie folgt beschrieben: 168cm groß; kurze, dunkelblonde Haare; sehr sportliche, muskulöse Figur, etwa 75kg schwer; bekleidet mit einem lilafarbenen T-Shirt und einer blauen Hose. Die Polizei warnten davor, den Flüchtigen anzusprechen, und riefen dazu auf, umgehend den Notruf zu wählen, sollte der Mann gesehen werden.

Dieser Mann ist am Donnerstagabend aus einer psychiatrischen Klinik in Kleve ausgebrochen. Die Polizei hat zwei Fotos des Gesuchten zur Öffentlichkeitsfahndung freigegeben.

Komplize konnte aufgehalten werden

Den Angaben zufolge hatte der Gefangene am Donnerstagabend zusammen mit weiteren Insassen der Klinik das Pflegepersonal bedroht und attackiert. Ihm gelang es demnach, zunächst eine Mauer oder einen Zaun und schließlich eine mit Stacheldraht versehene Mauer zu überwinden und zu flüchten. Ein zweiter Insasse schaffte nur das erste Hindernis und wurde festgehalten. Ein Pfleger wurde von den Angreifern schwer verletzt. Er wurde in ein Krankenhaus gebracht.

afp

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Feuerwehrler löschen viertes Feuer, da wirft ein genervter Anwohner Böller auf sie
Viermal in fünf Tagen hat es in einem Hochhaus in Berlin gebrannt. Immer zwischen 20:30 Uhr und 21:30 Uhr. Ein Anwohner entlud nun seinen Frust darüber. Sein Opfer: Die …
Feuerwehrler löschen viertes Feuer, da wirft ein genervter Anwohner Böller auf sie
Vater und Tochter (11) von Lawine erfasst - tot
Schweres Lawinenunglücke gab es am Sonntag in Frankreich und in der Schweiz. Für einen Vater und seine Tochter kam jede Hilfe zu spät. 
Vater und Tochter (11) von Lawine erfasst - tot
Asylantrag wurde abgelehnt: Gewinner des Silbernen Bären stirbt völlig verarmt
Nach dem Gewinn des Silbernen Bären bei den Filmfestspielen in Berlin beantragte der Schauspieler Nazif Mujic Asyl in Deutschland. Der Antrag wurde abgelehnt - nun ist …
Asylantrag wurde abgelehnt: Gewinner des Silbernen Bären stirbt völlig verarmt
Zehntausende Vodafone-Kunden ohne TV, Internet und Telefon - Polizei hat kuriose Vermutung
Rund 40.000 Anschlüsse in den Berliner Stadtteilen Zehlendorf, Wilmersdorf und Steglitz hatten am Sonntag keinen Anschluss an TV, Internet und Festnetz-Telefon. …
Zehntausende Vodafone-Kunden ohne TV, Internet und Telefon - Polizei hat kuriose Vermutung

Kommentare