Ausbruch aus Knast durch Decke misslingt

Hannover/Stade - Zwei Häftlinge haben übers verlängerte Wochenende versucht, einen Ausbruchsplan in die Tat umzusetzen - und sind gescheitert.

Der neue Betonfussboden in der JVA Stade war für zwei Häftlinge zu hart: Die beiden Untersuchungsgefangenen scheiterten daran bei einem Ausbruchsversuch, wie das niedersächsische Justizministerium am Mittwoch in Hannover mitteilte.

Die Männer hatten das lange Wochenende genutzt, um ein Loch in die Decke ihrer Zelle zu schlagen. So wollten sie in den darüber liegenden Schwurgerichtssaal des Landgerichts Stade gelangen. Mit einem abgebrochenen Tischbein, dem Riegel eines Holzschrankes und ihrem Essbesteck gelang es den beiden Männern zwar, einige Steine aus der Decke herauszubrechen. Am neuen Betonfußboden des Gerichtssaales, der mit Eisen verstärkt worden war, scheiterten sie dann aber.

Auch ein zweiter Versuch, durch die Außenwand zu gelangen, misslang. Bedienstete der JVA hörten ungewöhnliche Geräusche aus der Zelle und machten dem Treiben ein Ende. Die 25 und 46 Jahre alten Häftlinge wurden getrennt in andere Gefängnisse verlegt.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ehrendoktortitel für Mark Zuckerberg - Raten Sie mal, in welchem Fach!
Cambridge - Vor 13 Jahren brach Mark Zuckerberg sein Informatik- und Psychologie-Studium in Harvard ab. Ein gewagter Schritt - fand damals auch seine Mutter. Jetzt …
Ehrendoktortitel für Mark Zuckerberg - Raten Sie mal, in welchem Fach!
Wandernden Zebras dient die Erinnerung als Kompass
Forscher haben untersucht, wie sich Zebras bei ihren langen Wanderungen orientieren. Die Ergebnisse sollen dem Schutz der Tiere dienen.
Wandernden Zebras dient die Erinnerung als Kompass
Zigarette auf Flugzeugklo - Brite muss neuneinhalb Jahre in Haft
Birmingham - Weil er sich auf dem Flugzeugklo eine Zigarette angezündet und damit eine Notlandung ausgelöst hat, muss ein 46 Jahre alter Brite für mehr als neun Jahre …
Zigarette auf Flugzeugklo - Brite muss neuneinhalb Jahre in Haft
Möglicherweise bewaffnet: Gefangener flieht aus Psychiatrie
Ein Pfleger wurde bei der Attacke schwer verletzt und kam in ein Krankenhaus. Die Polizei fahndet mit einem Hubschrauber nach dem 35-Jährigen und prüft mögliche …
Möglicherweise bewaffnet: Gefangener flieht aus Psychiatrie

Kommentare