+
Fluggesellschaft British Airways

Keine Starts, kein Check In 

Kompletter Systemausfall: Flugbetrieb von British Airways weltweit gestört

Verspätungen, Flugausfälle, lange Schlangen an den Airports: Ein Komplettausfall des IT-Systems von British Airways stört den Flugbetrieb der Airline erheblich - auch in Deutschland gab es Beeinträchtigungen.

London - Chaos bei Großbritanniens größter Fluggesellschaft: Kunden von British Airways haben am Samstag weltweit mit Verspätungen und Flugausfällen rechnen müssen. Grund dafür war nach Angaben des Unternehmens ein Ausfall des IT-Systems, der den weltweiten Flugbetrieb der Airline erheblich beeinträchtige. Einen Hackerangriff schloss British Airways zunächst aus. Dafür gebe es bislang keine Anhaltspunkte, erklärte das Unternehmen dem Nachrichtensender BBC.

Wegen der Probleme strich die Fluglinie sämtliche Flüge ab London. Bis 18.00 Uhr Ortszeit am Samstagabend würden ab Heathrow und Gatwick keine Maschinen mehr starten, teilte der Flughafen London-Heathrow mit. Auch von zahlreichen anderen Flughäfen wurden Verspätungen der British-Airways-Maschinen gemeldet.

Passagiere berichteten in den sozialen Netzwerken zudem, dass sie nicht online über die App einchecken konnten, ferner waren Teile der Homepage von British Airways nicht zu erreichen. Das Unternehmen entschuldigte sich über Twitter bei seinen Kunden: „Wir versuchen, die Probleme so schnell es geht zu beheben.“

Die Zahl der betroffenen Flüge war ebenso wenig bekannt wie die Ursache des Problems. In Deutschland berichteten zunächst die Flughäfen Frankfurt und Düsseldorf von Verspätungen und Flugausfällen. Am größten deutschen Flughafen wurde ein British-Airways-Flug annulliert, eine Maschine sollte mit zweieinhalb Stunden Verspätung landen, sagte ein Fraport-Sprecher. In Düsseldorf konnte eine Maschine nicht starten.

Neben den genannten Flughäfen waren nach BBC-Informationen auch die Airports Belfast, Rom und Malaga betroffen. Der Londoner Airport Heathrow teilte mit, gemeinsam mit British Airways an einer Lösung des Problems zu arbeiten. Fotos zeigten lange Schlangen an den Schaltern der Airline in Terminal 5 des Flughafens. Dieses Wochenende gilt in Großbritannien als reisestark, da dort am Montag Feiertag ist.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Urteil gegen Waffenhändler vom Münchner Amoklauf erwartet
München (dpa) - Der Prozess gegen den Waffenbeschaffer für den Münchner Amoklauf geht nach mehr als 20 Verhandlungstagen dem Ende entgegen. Heute wird das Verfahren vor …
Urteil gegen Waffenhändler vom Münchner Amoklauf erwartet
Sturmtief „Friederike“: Sechs Menschen kommen ums Leben
Bisher drei Tote, der Fernverkehr der Bahn bundesweit eingestellt. Schuld ist das zum Orkan hochgestufte Sturmtief „Friederike“. Alle aktuellen Entwicklungen im …
Sturmtief „Friederike“: Sechs Menschen kommen ums Leben
Weg nach St. Anton frei: Straßensperren nach Lawinengefahr aufgehoben
Der österreichische Wintersportort St. Anton am Arlberg ist wieder per Auto erreichbar.
Weg nach St. Anton frei: Straßensperren nach Lawinengefahr aufgehoben
Klimabehörden: 2017 unter den drei wärmsten Jahren
Genf (dpa) - Das Jahr 2017 war nach Angaben mehrerer Klima-Institutionen unter den drei wärmsten seit Beginn der Aufzeichnungen. Dabei habe es diesmal nicht wie in den …
Klimabehörden: 2017 unter den drei wärmsten Jahren

Kommentare