Ausgebüxter Bulle beschädigt Autos

Haltern - Große Freiheit für eineinhalb Stunden: Ein Bulle ist am Sonntag beim Verladen auf einen Viehtransporter ausgebüxt und in Haltern am See in Nordrhein-Westfalen in Richtung Innenstadt gewandert.

 Laut Polizei beschädigte das Tier auf seinem Ausflug zwei Autos. Als die Beamten den Bullen auf einen Parkplatz treiben konnten, betäubte ein Tierarzt den Ausreißer. In der Einsatzzeit wurde der Verkehr von der Polizei rund um die Route des Bullen für etwa eineinhalb Stunden umgeleitet.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Zweijährige in Hamburg getötet
Schweres Verbrechen in Hamburg: Ein kleines Kind wird in einem Mehrfamilienhaus tot aufgefunden. Der Vater ist tatverdächtig und auf der Flucht.
Zweijährige in Hamburg getötet
Mann bei Schusswechsel mit Polizisten getötet
Ein 54 Jahre alter Mann ist in Alsfeld in Hessen bei einem Schusswechsel mit der Polizei tödlich verletzt worden.
Mann bei Schusswechsel mit Polizisten getötet
Mädchen (2) die Kehle durchgeschnitten - Vater auf der Flucht
Schweres Verbrechen in Hamburg: Ein kleines Kind wird in einem Mehrfamilienhaus tot aufgefunden. Der Vater soll auf der Flucht sein. Doch die Ermittler hüllen sich …
Mädchen (2) die Kehle durchgeschnitten - Vater auf der Flucht
Weltweit fast 15 Millionen Mädchen in Kinderehe
Fast 15 Millionen Mädchen weltweit sind bei ihrer Hochzeit jünger als 18 Jahre gewesen. Das berichtet die Chefin der Hilfsorganisation Save the Children.
Weltweit fast 15 Millionen Mädchen in Kinderehe

Kommentare