Laufvogel kommt in Schützenhaus

Ausgebüxter Emu spaziert auf Tanzfläche

Wienrode - Zuerst trieb er sich in einer Wohnsiedlung herum, dann spazierte er in ein Schützenhaus: In Sachsen-Anhalt war ein ausgerissener Emu unterwegs.

Ein wohl ausgerissener Emu hat sich in einem Schützenhaus in Sachsen-Anhalt auf die Tanzfläche gewagt. Der Laufvogel war am Samstag zunächst in einer Siedlung in Wienrode umherspaziert, dann ließ er sich in dem Schützenhaus nieder. Mit den Worten „Ich habe nichts getrunken, aber ein Strauß steht auf der Tanzfläche“, hatte ein Zeuge die Polizei gerufen. Die fing den Vogel dann gemeinsam mit Anwohnern und der Tierrettung ein.

Da stellte sich dann auch heraus, dass es sich um einen Emu und nicht - wie von dem Zeugen angenommen - um einen Strauß handelte. Da sich kein Besitzer gemeldet habe, sei das Tier artgerecht untergebracht worden, teilte die Polizei in Halberstadt am Sonntag mit.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Experten: Beben in Nordkorea war natürlichen Ursprungs
Das Land Nordkorea wurde zum wiederholten Male von einem Erdbeben erschüttert. Entgegen erster Vermutungen handelt es um ein Erdbeben natürlichen Ursprungs.
Experten: Beben in Nordkorea war natürlichen Ursprungs
Toter Säugling in Müllsack in Park entdeckt
In einem Park in der Nähe von Dülmen (Coesfeld) ist ein toter Säugling gefunden worden.
Toter Säugling in Müllsack in Park entdeckt
Enorme „Maria“-Schäden in Puerto Rico - Sorge um Staudamm
Hurrikan „Maria“ hat Puerto Rico heftig getroffen: die Opferzahl steigt, der Strom ist ausgefallen, tausende Menschen sind obdachlos geworden. Der Wiederaufbau wird ein …
Enorme „Maria“-Schäden in Puerto Rico - Sorge um Staudamm
Erde bebt wieder in Mexiko - Todeszahl steigt auf über 300
Die Rettungskräfte suchen in Trümmerbergen noch nach Überlebenden des letzten Erdbebens vom 19. September, da wird Mexiko erneut von Erdstößen erschüttert. Das Zentrum …
Erde bebt wieder in Mexiko - Todeszahl steigt auf über 300

Kommentare