Große Aufregung in Vorort von Buenos Aires

Mutiger Mann fängt ausgebüxten Stier mit Lasso ein

Buenos Aires - Ein aus dem Schlachthof ausgebüxter Stier hat einen Vorort der argentinischen Hauptstadt Buenos Aires in Atem gehalten. Das Tier hat am Dienstagnachmittag den beliebten Vorort Quilmes unsicher gemacht.

Vier Menschen seien auf der Jagd nach dem 600 Kilogramm schweren Stier verletzt worden.

Als Polizisten das verängstigte schließlich hätten einkreisen können, habe zunächst niemand gewusst, was zu tun sei, berichtete ein Anwohner. Aber dann sei "ein Gaucho, ein junger Kerl aus dem Viertel" gekommen und habe ihn mit dem ersten Lassowurf eingefangen.

"Ich konnte das, weil ich auf dem Land auf einer Rinderfarm aufgewachsen bin", berichtete der junge Mann stolz vor Journalisten. Der Stier wurde anschließend in den Schlachthof zurückgebracht.

AFP

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Feuerwehr löscht rund 300 brennende Autowracks
Ein Großfeuer zerstört im Ruhrgebiet Hunderte Schrottautos. Mehrere Löschzüge sind die ganze Nacht im Einsatz. Mit schwerem Gerät werden die verkohlten Fahrzeuge …
Feuerwehr löscht rund 300 brennende Autowracks
Riesen-Ärger für den Deutschen Alpenverein
München/Darmstadt - Der Deutsche Alpenverein (DAV) hat juristischen Ärger. Es geht um die 200 Kletterhallen.
Riesen-Ärger für den Deutschen Alpenverein
Neue Leitlinien und Ratgeber zu Gen-Tests bei Brustkrebs
Soll ein Gen-Test entscheiden, ob für mich eine Chemotherapie sinnvoll ist? Viele Brustkrebs-Patientinnen sind da unsicher - nicht zuletzt wegen des schwelenden …
Neue Leitlinien und Ratgeber zu Gen-Tests bei Brustkrebs
Der Polizei entwischt: Am Bodensee läuft dieser Mörder jetzt frei herum
Die Menschen am Bodensee haben Angst: Dort ist den Behörden ein verurteilter Mörder entwischt. Die Polizei hat eine Großfahndung eingeleitet.
Der Polizei entwischt: Am Bodensee läuft dieser Mörder jetzt frei herum

Kommentare