Ausschreitungen bei MTV-Konzert in Madrid

Madrid - Am Rande eines Gratis-Konzerts in der spanischen Hauptstadt Madrid ist es zu gewaltsamen Auseinandersetzungen gekommen. Rund 60 Menschen wurden verletzt, elf wurden festgenommen.

Die Ausschreitungen begannen, als die Ordner den Fans des MTV-Konzerts den Zugang zum Veranstaltungsort verweigerten, weil die Kapazitäten der Räumlichkeiten ausgeschöpft waren. Rund 60 Menschen wurden verletzt, elf Menschen wurden laut Polizeiangaben festgenommen.

Die Demonstranten setzten Müllcontainer in Brand, zahlreiche Autos wurden beschädigt. Bereitschaftspolizisten waren auf Pferden im Einsatz. Tausende Jugendliche hätten die Straßen blockiert, als Feuerwehr und Notärzte den Ort des Geschehens erreichten, sagte ein Augenzeuge. Der Veranstalter MTV sagte, ein für Samstagabend geplantes weiteres Konzert werde wie geplant stattfinden.

dapd

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Sorge um gefährdeten Staudamm in Puerto Rico
Hurrikan "Maria" hat Puerto Rico heftig getroffen: die Opferzahl steigt, der Strom ist ausgefallen, tausende Menschen sind obdachlos geworden. Der Wiederaufbau wird ein …
Sorge um gefährdeten Staudamm in Puerto Rico
Erde bebt wieder in Mexiko - zum dritten Mal
Die Rettungskräfte suchen in Trümmerbergen noch nach Überlebenden des letzten Erdbebens vom 19. September, da wird Mexiko erneut von Erdstößen erschüttert. Das Zentrum …
Erde bebt wieder in Mexiko - zum dritten Mal
14-Jähriger geht mit Messer auf Eltern los - Vater tot
Ein 14-Jähriger hat in Österreich seine Eltern mit einem Messer attackiert und den Vater (51) dabei getötet.
14-Jähriger geht mit Messer auf Eltern los - Vater tot
Drei Tote nach Unfall mit Geisterfahrer-Lkw
Der Fahrer eines Transporters trifft an einem Stauende eine katastrophale Entscheidung - er wendet seinen Lkw und fährt in die andere Richtung.
Drei Tote nach Unfall mit Geisterfahrer-Lkw

Kommentare