Außergewöhnlich nasser Start ins neue Jahr

Offenbach/Dörnick - Das neue Jahr hat in Deutschland außergewöhnlich verregnet begonnen. In manchen Orten hat es mehr geregnet als sonst im ganzen Monat Januar.

Wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) in Offenbach am Samstag mitteilte, hat es bereits in den ersten sieben Tagen des Januars an vielen Orten mehr geregnet, als sonst im gesamten Monat. Vor allem im Norden Deutschlands war es nass: In Dörnick bei Kiel etwa fielen vom Neujahrstag an bis zum Samstag 138 Prozent der durchschnittlichen Monatsmenge. Normalerweise regnet es im Januar in der Region rund 60 bis 70 Liter.

Wetter-Weisheiten: Welche Sprüche wirklich stimmen

Wetter-Weisheiten: Welche Sprüche wirklich stimmen

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Bus in Brand geraten
Probleme mit dem Motor und Rauch im Fahrzeug - ein fahrender Bus hat auf der Bundesstraße zu brennen begonnen. Die Insassen mussten die Scheiben einschlagen, um sich zu …
Bus in Brand geraten
Wer hat diesen Grusel-Kopf gesehen? Polizei bittet um Hilfe
Unbekannte haben am vergangenen Wochenende aus einem Museum im Bremer Stadtteil Vegesack einen indianischen Schrumpfkopf gestohlen.
Wer hat diesen Grusel-Kopf gesehen? Polizei bittet um Hilfe
Prozess wirft Schlaglicht auf "Autoposer"
Vor einem Jahr sorgt in Mannheim ein Verkehrsunfall für Schlagzeilen. Ein sogenannter Autoposer ohne Führerschein prallt mit einem Sportwagen gegen Autos und ein Haus. …
Prozess wirft Schlaglicht auf "Autoposer"
Streit um sogenannte Bierbikes vor Gericht
Rollende Partytheke oder sportliches Sightseeing? An den Riesenfahrrädern mit Bierfass an Bord scheiden sich die Geister. Der Betreiber in Berlin darf die Gefährte nicht …
Streit um sogenannte Bierbikes vor Gericht

Kommentare