+
Manhattan von oben: Fast 14 Jahre nach der Zerstörung des World Trade Centers hat New York in 382 Metern Höhe wieder eine einzigartige Aussichtsplattform. Foto: Jason Szenes

Aussichtsplattform im World Trade Center auf 382 Metern eröffnet

New York (dpa) - Fast 14 Jahre nach der Zerstörung des World Trade Centers hat New York wieder eine einzigartige Aussichtsplattform an der Südspitze Manhattans. Das One World Observatory in 382 Metern Höhe des neuen World Trade Centers ist eröffnet.

Es ist nicht die höchste Aussichtsplattform der USA und auch nur neun Meter höher als das mehr als 80 Jahre alte Empire State Building. Wegen der Anschläge vom 11. September 2001 hat der neue - auch Freedom Tower genannte - Turm aber eine hohe symbolische Bedeutung.

Die Managementfirma rechnet mit 10 000 Besuchern pro Tag. Der Eintritt kostet 32 Dollar, dennoch wurden schon etwa 400 000 Karten verkauft. Nach der Sicherheitskontrolle und einen Gang durch nachgebautes Felsgestein geht die Fahrt in 47 Sekunden auf fast 400 Metern Höhe. Nach einem kurzen Film wird dann der Blick auf Manhattan, Brooklyn, Staten Island und den Nachbarstaat New Jersey freigegeben. Auch die Freiheitsstatue liegt zu Füßen der Besucher.

Die Aussichtsplattform erstreckt sich über drei Stockwerke und ist damit größer als alle anderen in den USA. Allerdings ist es nicht die höchste: Der Willis Tower in Chicago, lange als Sears Tower das höchste Gebäude der Welt, ist noch einmal 30 Meter höher.

Website des One World Observatory

Die Fahrt im Lift des neuen World Trade Center

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Musste Frau aus religiösen Gründen sterben? 
Heilbronn - Er soll eine schlafende Seniorin getötet und danach arabische Schriftzeichen mit religiösen Botschaften im Haus hinterlassen haben. Vor dem Heilbronner …
Musste Frau aus religiösen Gründen sterben? 
56 Schnäpse: Barbesitzer nach tödlichem Wettsaufen verurteilt
Clermont-Ferrand - Weil der Mann hinter der Theke nicht einschritt, hat ein Mann in Frankreich 56 Schnäpse geext. Der Bar-Rekord war ihm damit zwar sicher - sein Tod …
56 Schnäpse: Barbesitzer nach tödlichem Wettsaufen verurteilt
Mann (21) erwürgt Mutter und lässt das Baby im Stich
Wuppertal - Drama in einem Wuppertaler Mehrfamilienhaus: Neben der Leiche einer 20-jährigen Mutter liegt ihr schreiendes, drei Monate altes Baby. Die Obduktion ergibt, …
Mann (21) erwürgt Mutter und lässt das Baby im Stich
Heftige Schneefälle sorgen in Spanien für Chaos
Valencia - Rund 2000 Menschen haben im Osten Spaniens die Nacht zum Freitag bei eisigen Temperaturen auf einer eingeschneiten Autobahn verbracht.
Heftige Schneefälle sorgen in Spanien für Chaos

Kommentare