+
Die Kleinstadt Goulburn wurde von einem Meer von Spinnennetzen bedeckt.

Netze bedecken ganze Stadt

Hier regnen Millionen Spinnen vom Himmel

  • schließen

Goulburn - Im australischen Bundesstaat New South Wales regnet es Spinnen. Die Stadt Goulborne ist komplett von Spinnennetzen überzogen. Doch wie ist das möglich?

In der vergangenen Woche soll es im Bundesstaat New South Wales Millionen von Spinnen geregnet haben. Dabei wurde die Kleinstadt Goulburn von einem Meer von Spinnennetzen bedeckt, wie "The Sydney Morning Herald" berichtet. Anwohner sprechen davon, dass ihre Häuser von Spinnen "übernommen" wurden. Die ganze Stadt wurde von den kleinen schwarzen Tieren bedeckt.

Wie kommt der Spinnenregen zustande?

Die Stadt Wagga Wagga war im Jahr 2012 von der Spinnen-Invasion betroffen.

Für viele Menschen eine schreckliche Vorstellung, von einer Spinnen-Invasion betroffen zu sein. Doch wie kommt dieser Spinnenregen eigentlich zustande? Die Erklärung ist ziemlich plausibel. Auf der Flucht vor Hochwasser haben die Spinnen auf hohen Bäumen genistet. Die geschlüpfte Brut springt in dieser Jahreszeit dann Richtung Boden. Dabei nutzen sie ihre Netze wie einen Fallschirm.

Geschieht dies bei starkem Wind, können die Tiere sogar mehrere Kilometer durch die Luft getragen werden. Blickt man dann in den Himmel, entsteht der Eindruck als ob es Spinnen regnen würde!

Das Schauspiel ereignet sich allerdings nicht zum ersten Mal. In Australien ist es in den Monaten Mai und Oktober schon häufiger beobachtet worden. Das dadurch entstandene Meer aus Spinnennetzen wird als "Engelshaar" bezeichnet und kann ganze Landschaften überziehen.

mzl

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Massive Ausfälle im Bahn- und Flugverkehr: So tobt sich „Friederike“ aus
Wetterexperten erwarten vom anrückenden Sturmtief „Friederike“ nichts Gutes. Es muss mit Orkanböen bis zu 120 km/h gerechnet werden. Alle aktuellen Entwicklungen im …
Massive Ausfälle im Bahn- und Flugverkehr: So tobt sich „Friederike“ aus
52 Menschen sterben bei Busunglück in Kasachstan
Bei einem schrecklichen Busunglück in Kasachstan sind 52 Menschen ums Leben gekommen. Der Reisebus geriet in Flammen und brannte vollständig aus. 
52 Menschen sterben bei Busunglück in Kasachstan
Mann findet Foto von verstorbener Frau, das er nie sehen sollte
Kurz vor der ersten Krebs-Operation ließen sich John und Michelle noch standesamtlich trauen. Im Brautkleid sollte er sie nie zu Gesicht bekommen. Bis kurz nach ihrem …
Mann findet Foto von verstorbener Frau, das er nie sehen sollte
Drohne rettet in Seenot geratene Surfer vor der Küste Australiens
Vor der Küste Australiens wurden zwei in Seenot geratene Surfer mit Hilfe einer Drohne gerettet. Es war die erste Rettung dieser Art. 
Drohne rettet in Seenot geratene Surfer vor der Küste Australiens

Kommentare