Geiselnahme in Rundfunkgebäude - Polizei: Lage ernst

Geiselnahme in Rundfunkgebäude - Polizei: Lage ernst
+
Die Kleinstadt Goulburn wurde von einem Meer von Spinnennetzen bedeckt.

Netze bedecken ganze Stadt

Hier regnen Millionen Spinnen vom Himmel

  • schließen

Goulburn - Im australischen Bundesstaat New South Wales regnet es Spinnen. Die Stadt Goulborne ist komplett von Spinnennetzen überzogen. Doch wie ist das möglich?

In der vergangenen Woche soll es im Bundesstaat New South Wales Millionen von Spinnen geregnet haben. Dabei wurde die Kleinstadt Goulburn von einem Meer von Spinnennetzen bedeckt, wie "The Sydney Morning Herald" berichtet. Anwohner sprechen davon, dass ihre Häuser von Spinnen "übernommen" wurden. Die ganze Stadt wurde von den kleinen schwarzen Tieren bedeckt.

Wie kommt der Spinnenregen zustande?

Die Stadt Wagga Wagga war im Jahr 2012 von der Spinnen-Invasion betroffen.

Für viele Menschen eine schreckliche Vorstellung, von einer Spinnen-Invasion betroffen zu sein. Doch wie kommt dieser Spinnenregen eigentlich zustande? Die Erklärung ist ziemlich plausibel. Auf der Flucht vor Hochwasser haben die Spinnen auf hohen Bäumen genistet. Die geschlüpfte Brut springt in dieser Jahreszeit dann Richtung Boden. Dabei nutzen sie ihre Netze wie einen Fallschirm.

Geschieht dies bei starkem Wind, können die Tiere sogar mehrere Kilometer durch die Luft getragen werden. Blickt man dann in den Himmel, entsteht der Eindruck als ob es Spinnen regnen würde!

Das Schauspiel ereignet sich allerdings nicht zum ersten Mal. In Australien ist es in den Monaten Mai und Oktober schon häufiger beobachtet worden. Das dadurch entstandene Meer aus Spinnennetzen wird als "Engelshaar" bezeichnet und kann ganze Landschaften überziehen.

mzl

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Geiselnahme in Rundfunkgebäude - Polizei: Lage ernst
Wegen einer Geiselnahme hat die niederländische Polizei am Donnerstag ein Gebäude des öffentlich-rechtlichen Rundfunks (NPO) in Hilversum bei Amsterdam abgeriegelt. 
Geiselnahme in Rundfunkgebäude - Polizei: Lage ernst
40 Fakten über Benjamin Blümchen, die Sie noch nicht kennen
Seit Generationen begeistert der sprechende Elefant Kinder und Erwachsene in Deutschland. Doch können Sie von sich behaupten, ein echter Blümchen-Experte zu sein? Hier …
40 Fakten über Benjamin Blümchen, die Sie noch nicht kennen
Wie Traurig! Orca stirbt nach 39 Jahren in Gefangenschaft
Traurige Nachrichten aus dem kalifornischen SeaWorld-Park in San Diego. Der Orca Kasatka ist nach 39 Jahren in Gefangenschaft gestorben.
Wie Traurig! Orca stirbt nach 39 Jahren in Gefangenschaft
Außer Kontrolle: Mindestens 37 Tote bei Gefängnisaufstand
Bei einem Gefängnisaufstand in Venezuela sind mindestens 37 Menschen getötet worden.
Außer Kontrolle: Mindestens 37 Tote bei Gefängnisaufstand

Kommentare