Australier in Saudi-Arabien zu 500 Peitschenhieben verurteilt

Medina - Wegen Blasphemie ist ein Australier am Dienstag in Saudi-Arabien zu 500 Peitschenhieben und einem Jahr Freiheitsstrafe verurteilt worden.

 Mansor Almaribe sei im vergangenen Monat während der muslimischen Pilgerreise Hadsch in der Stadt Medina festgenommen worden, teilte seine Familie mit. Die saudiarabischen Behörden hätten ihm vorgeworfen, die Gefährten des Propheten Mohammed beleidigt zu haben. Australiens Botschafter in Saudi-Arabien habe die Behörden um die Begnadigung des 45-Jährigen gebeten, teilte das australische Außenministerium am Mittwoch mit. “Die australische Regierung ist strikt gegen körperliche Züchtigung“, hieß es in einer Stellungnahme.

dapd

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Nach Schneefällen ist Zermatt wieder nur per Helikopter erreichbar
Der Wintersportort Zermatt in der Schweiz ist nach ergiebigen Schneefällen erneut nur noch aus der Luft erreichbar.
Nach Schneefällen ist Zermatt wieder nur per Helikopter erreichbar
Vier Tote bei Hotelbrand in Prag - auch ein Deutscher gestorben
Ein Feuer überrascht Dutzende Touristen in einem Prager Hotel. Der Rauch breitet sich im ganzen Gebäude aus. Der Einsatz in den verwinkelten Fluren gestaltet sich …
Vier Tote bei Hotelbrand in Prag - auch ein Deutscher gestorben
Autobahn bei Hannover nach Unfall eines Viehtransporters stundenlang gesperrt
Nach einem Unfall eines Viehtransporters ist die Autobahn 2 nahe Hannover am Samstag stundenlang gesperrt worden.
Autobahn bei Hannover nach Unfall eines Viehtransporters stundenlang gesperrt
Polizei holt betrunkenen Piloten aus Cockpit
Ein betrunkener British-Airways-Pilot ist kurz vor dem Start seiner Passagiermaschine nach Mauritius festgenommen worden.
Polizei holt betrunkenen Piloten aus Cockpit

Kommentare