Auswärtiges Amt bestätigt Tod eines Deutschen in Afghanistan

Berlin - Das Auswärtige Amt hat den Tod eines Deutschen in Afghanistan bestätigt. Die Region, in der der Mann und seine Begleiter von Bewaffneten angegriffen wurden, gilt sonst als relativ sicher.

Ein Ministeriumssprecher sagte am Sonntag in Berlin, die Untersuchungen hätten ergeben, dass es sich bei einer der beiden in der westafghanischen Provinz Ghor getöteten Personen um einen deutschen Staatsangehörigen handele. Nach Angaben der afghanischen Behörden hatten bewaffnete Angreifer den deutschen Touristen sowie seinen afghanischen Begleiter am Samstag in der als relativ sicher geltenden Region erschossen.

dapd

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Australien: Taucher bei Haiangriff schwer verletzt
Sydney - Ein Taucher ist am australischen Great Barrier Reef von einem Hai angegriffen und schwer verletzt worden.
Australien: Taucher bei Haiangriff schwer verletzt
Berghotel-Unglück: Suche nach Verschütteten geht weiter
Rom - Nach dem Lawinenunglück am zerstörten Berghotel Rigopiano suchen die italienischen Rettungskräfte weiter fieberhaft nach Vermissten.
Berghotel-Unglück: Suche nach Verschütteten geht weiter
Nach Bus-Tragödie: Ermittlung bei Reiseunternehmen
Budapest - Nach dem schweren Unfall eines ungarischen Busses in Norditalien ermittelt die ungarische Polizei beim betroffenen ungarischen Reiseunternehmen.
Nach Bus-Tragödie: Ermittlung bei Reiseunternehmen
Tod im Feuer: Ungarische Schüler sterben auf der Autobahn
Mitten in der Nacht prallt ein Bus gegen einen Brückenpfeiler und fängt sofort Feuer. Ein Schülerausflug endet auf grausame Weise, viele junge Menschen sterben. Medien …
Tod im Feuer: Ungarische Schüler sterben auf der Autobahn

Kommentare