Unfall in Aschaffenburg

Ausweichmanöver endet in Supermarkt-Wand

Das Ausweichmanöver einer Autofahrerin in Aschaffenburg hat in der Wand eines Supermarkts geendet.

Aschaffenburg - Die 44 Jahre alte Fahrerin hatte nach Polizeiangaben vom Samstag bemerkt, dass eine entgegenkommende 20-jährige Autofahrerin sie beim Linksabbiegen übersah. Um einen Frontalzusammenstoß zu vermeiden, versuchte die 44-Jährige bei dem Vorfall am Freitag auszuweichen und verlor dabei die Kontrolle über ihr Fahrzeug. Das Auto krachte in einen Supermarkt und durchbrach die Wand auf Höhe des Kassenbereichs.

Verletzt wurde niemand, da die betroffene Kasse nicht besetzt war. Auch die beiden Fahrerinnen blieben unverletzt. Es entstand allerdings Sachschaden im fünfstelligen Bereich.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bahnhof im französischen Nîmes geräumt - Verdächtiger festgenommen
In Nîmes startet die Spanien-Rundfahrt. Dann gibt es plötzlich einen Sicherheitsalarm am Bahnhof. Ein Mann mit Schreckschusspistole wird festgenommen.
Bahnhof im französischen Nîmes geräumt - Verdächtiger festgenommen
Lebensraum für Orang-Utans schwindet
Fast die Hälfte ihres Lebensraums ist binnen 30 Jahren verschwunden: Den freilebenden Orang-Utans geht es schlechter denn je. Konsumenten können zum Schutz der …
Lebensraum für Orang-Utans schwindet
Jugendliche nach tödlicher Messerstecherei festgenommen
Messerstecherei in einem Geschäft an einer belebten Straße. Ein Mensch stirbt. Die Polizei hat zwei Jugendliche festgenommen.
Jugendliche nach tödlicher Messerstecherei festgenommen
Forscher machen unheimliche Entdeckung in verseuchtem Atomtest-Gebiet
Wo durch die USA vor langer Zeit Atomwaffentests durchgeführt wurden, haben Forscher jetzt eine unheimliche Entdeckung auf dem Meeresboden gemacht. 
Forscher machen unheimliche Entdeckung in verseuchtem Atomtest-Gebiet

Kommentare