+
Eines der Autowracks an der Unfallstelle - eine 29-jährige Frau kam in Waghäusel ums Leben

Auto durch die Luft geschleudert - Frau tot

Waghäusel - Eine 29-Jährige ist bei einem Autounfall im badischen Waghäusel getötet worden. Eine 46-Jährige war der Frau sehr schnell von hinten ins Auto gefahren.

Die 29-Jährige schleuderte mit ihrem Wagen gegen einen Baum und starb noch am Unfallort. Das Auto der 46-Jährigen streifte einen Baum und ein geparktes Auto, prallte gegen einen Ampelmast, der aus der Verankerung gerissen wurde - und kam erst nach einem weiteren Zusammenstoß mit dem Auto eines 55 Jahre alten Mannes auf dem Dach zum Liegen. Die 46-Jährige und der 55-Jährige wurden schwer verletzt. Umherfliegende Trümmerteile beschädigten nach Angaben der Polizei noch weitere Fahrzeuge und eine Hausfassade in Waghäusel, das zwischen Mannheim und Karlsruhe liegt.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

16 Schüler sterben bei Busunglück nahe Verona
Verona - Bei einem schweren Busunglück nahe Verona in Italien sind 16 Menschen ums Leben gekommen. 39 Reisende seien verletzt worden. Es handelt sich um Schüler aus …
16 Schüler sterben bei Busunglück nahe Verona
Italien: Drei weitere Menschen aus Unglückshotel gerettet
Rom - Aus dem von einer Schneelawine verschütteten Hotel im italienischen Erdbebengebiet sind drei weitere Menschen gerettet worden.
Italien: Drei weitere Menschen aus Unglückshotel gerettet
„El Chapo kennt nichts als Verbrechen, Gewalt, Tod und Zerstörung“
New York - Dem mächtigen Drogenboss wird in New York der Prozess gemacht. Mit der Auslieferung in die Vereinigten Staaten geht seine kriminelle Karriere zu Ende.
„El Chapo kennt nichts als Verbrechen, Gewalt, Tod und Zerstörung“
Vulkanausbruch! Notstand in der Region um Sabancaya
Lima - Wegen des Ausbruchs des Vulkans Sabancaya hat die peruanische Regierung in 17 Bezirken des südlichen Departements Arequipa den Notstand ausgerufen.
Vulkanausbruch! Notstand in der Region um Sabancaya

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion