+
Riskante Hängepartie in der neunten Etage.

Spektakuläre Rettungsaktion

Neun Etagen über dem Abgrund: So überlebte der Fahrer

  • schließen

Austin - Riskante Hängepartie: Ein SUV samt Fahrer baumelte nach einer Einpark-Panne in acht Metern Höhe senkrecht an der Wand eines Parkhauses. Die Bilder der spektakulären Rettungsaktion begeistern das Netz.

Ein Autofahrer war über die Absperrung im neunten Stock des Parkhauses in der Innenstadt von Austin (US-Bundesstaat Texas) gerauscht, blieb dann aber mit seinem Gefährt senkrecht an einer einzelnen Draht-Halterung hängen - in knapp acht Metern Höhe. 

Ein Fahrradkurier wurde zum Augenzeuge des Vorfalls: "Ich bin in die Bremsen gestiegen, als ich den Mann in Todesangst schreien hörte", berichtete er dem Sender KXAN. "Metallstücke und Glas fielen zu Boden." 

Ein Passant rannte die Treppen des Parkhauses hinauf. "Ich war als erster bei dem Auto", erzählte er. "Der Fahrer saß angeschnallt in seinem Wagen. Ich habe erst einmal versucht, ihn zu beruhigen, dann haben wir gemeinsam überlegt, ob er auf die Feuerwehr warten sollte." 

Doch das Risiko war ihnen zu groß: Der mehr als zwei Tonnen schwere Toyota, dessen Motor noch immer lief, hätte jeden Moment in den Abgrund stürzen können. Den Tod des 24-Jährigen vor Augen, entschlossen sich die beiden zu einer waghalsigen Aktion: 

"Er öffnete das Schiebedach, wir schnallten ihn ab, ich nahm seinen Arm, er schwang seine Beine zur Seite und ich zog ihn heraus." Endlich hatte der Unglücksrabe wieder den sicheren Boden des Parkhauses unter den Füßen. Er zitterte noch vor Schreck, doch er war völlig unverletzt geblieben. 

Die Einsatzkräfte seilten den Wagen später in die Häuserschlucht zwischen Parkhaus und gegenüberliegendem Gebäude ab. Mit einem gewaltigen Abschlepphaken und Stahlseilen brachten sie das Auto nach unten, auf den letzten Metern half ein Abschleppdienst.

Die Feuerwehr dokumentierte den ungewöhnlichen Einsatz, der gut zwei Stunden in Anspruch nahm, auf Facebook mit Fotos und Videos. Ihr Fazit: „Macht das bloß nicht nach.“

dpa/hn

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Unfassbarer Vorfall: Priester ohrfeigt weinendes Baby bei Taufe - Video
Große Empörung hat ein Pfarrer in Frankreich ausgelöst: Weil ein Baby während seiner Taufe weinte, verpasste er dem Kind eine Ohrfeige. Das Video wurde millionenfach …
Unfassbarer Vorfall: Priester ohrfeigt weinendes Baby bei Taufe - Video
Eurojackpot am 22.06.2018: Das sind die aktuellen Gewinnzahlen
Eurojackpot am 22.06.2018: Das sind die aktuellen Gewinnzahlen der europäischen Lotterie. 90 Millionen Euro sind am Freitag im Jackpot.
Eurojackpot am 22.06.2018: Das sind die aktuellen Gewinnzahlen
Tropfender Wasserhahn: Rätsel um "Plopp"-Geräusch gelöst
Ein tropfender Wasserhahn kann einen in den Wahnsinn treiben. Doch wie entsteht eigentlich dieses nervige Geräusch? Das war bislang ein Rätsel. Bislang.
Tropfender Wasserhahn: Rätsel um "Plopp"-Geräusch gelöst
Schwerer Unfall auf deutscher Fregatte: „Standen vor einer gleißenden Feuerwand“
Auf der deutschen Fregatte "Sachsen" hat es beim Abfeuern einer Flugabwehrrakete einen schweren Unfall gegeben.
Schwerer Unfall auf deutscher Fregatte: „Standen vor einer gleißenden Feuerwand“

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.