+
Polizisten nehmen einen Unfall mit einem Reisebus und einem Auto in Hamburg-Wilhelmsburg auf. Foto: Frank Bründel/Citynewstv

Auto prallt gegen Bus - 26-jähriger Beifahrer stirbt

Hamburg (dpa) - Beim Zusammenstoß eines Autos mit einem Reisebus ist ein 26-jähriger Beifahrer in Hamburg ums Leben gekommen. Der 24 Jahre alte Fahrer des Wagens kam mit lebensgefährlichen Kopfverletzungen in ein Krankenhaus, wie ein Polizeisprecher am Samstag sagte.

Der Fahrer war in der Nacht zum Samstag mit seinem Auto vermutlich mit zu hohem Tempo auf die Gegenfahrbahn geraten und gegen den Bus geschleudert.

Der Wagen drehte sich mehrmals und wurde zwischen Bus und Leitplanke eingeklemmt. In dem Reisebus - darin saßen laut Feuerwehr der Busfahrer und vier Angehörige oder Bekannte - wurde niemand verletzt. Der Busfahrer war auf dem Weg zum Depot.

"Im Moment gehen wir von überhöhter Geschwindigkeit als Unfallursache aus", sagte der Sprecher. An der Unfallstelle sind den Angaben zufolge höchstens 50 Stundenkilometer erlaubt. Wie schnell der Autofahrer unterwegs war, war zunächst unklar. Die Feuerwehr musste bei den Rettungsarbeiten einen Kran einsetzen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Schwerer Unfall auf der A7: Lkw-Fahrer tödlich verletzt - über zehn Kilometer Stau
Bei einem schweren Unfall auf der A7 in Fahrtrichtung Kassel wird eine Person so schwer verletzt, dass sie noch am Unfallort stirbt. Die Strecke ist voll gesperrt. Es …
Schwerer Unfall auf der A7: Lkw-Fahrer tödlich verletzt - über zehn Kilometer Stau
Mädchen (10) lässt Feuerzeug fallen - plötzlich steht die Wohnung in Flammen
In einem Hochhaus in Offenbach bricht ein Brand aus. Die Feuerwehr muss dutzende Menschen aus dem Gebäude holen. Die Polizei hat nun einen Verdacht zur Brandursache.
Mädchen (10) lässt Feuerzeug fallen - plötzlich steht die Wohnung in Flammen
Polizei findet Leichen in Camping-Hütte: Fataler Fehler führt zu Unglück
Grausiger Fund im Main-Kinzig-Kreis: Die Polizei findet zwei Leichen in einer Camping-Hütte an einem See in Bruchköbel. Ein fataler Fehler ist die Ursache.
Polizei findet Leichen in Camping-Hütte: Fataler Fehler führt zu Unglück
Donald Trump wagt verrückte Prognose zum Coronavirus: „Wenn das der Fall ist ...“
US-Präsident Donald Trump verkündet in einem Radio-Interview, dass bald die Corona-Krise gelöst sei - und nennt ein Datum. Experten widersprechen der These jedoch. 
Donald Trump wagt verrückte Prognose zum Coronavirus: „Wenn das der Fall ist ...“

Kommentare