+
Polizisten nehmen einen Unfall mit einem Reisebus und einem Auto in Hamburg-Wilhelmsburg auf. Foto: Frank Bründel/Citynewstv

Auto prallt gegen Bus - 26-jähriger Beifahrer stirbt

Hamburg (dpa) - Beim Zusammenstoß eines Autos mit einem Reisebus ist ein 26-jähriger Beifahrer in Hamburg ums Leben gekommen. Der 24 Jahre alte Fahrer des Wagens kam mit lebensgefährlichen Kopfverletzungen in ein Krankenhaus, wie ein Polizeisprecher am Samstag sagte.

Der Fahrer war in der Nacht zum Samstag mit seinem Auto vermutlich mit zu hohem Tempo auf die Gegenfahrbahn geraten und gegen den Bus geschleudert.

Der Wagen drehte sich mehrmals und wurde zwischen Bus und Leitplanke eingeklemmt. In dem Reisebus - darin saßen laut Feuerwehr der Busfahrer und vier Angehörige oder Bekannte - wurde niemand verletzt. Der Busfahrer war auf dem Weg zum Depot.

"Im Moment gehen wir von überhöhter Geschwindigkeit als Unfallursache aus", sagte der Sprecher. An der Unfallstelle sind den Angaben zufolge höchstens 50 Stundenkilometer erlaubt. Wie schnell der Autofahrer unterwegs war, war zunächst unklar. Die Feuerwehr musste bei den Rettungsarbeiten einen Kran einsetzen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wie eine große Firma: Europaweite Einbrecherclans aufgespürt
Mädchen auf Einbruchstour: Die Münchner Polizei hat Mitglieder einer Bande dingfest gemacht - und spricht von internationalen Strukturen mit womöglich 500 Tätern.
Wie eine große Firma: Europaweite Einbrecherclans aufgespürt
Unglaubliches Video: Seelöwe reißt Mädchen ins Wasser
Damit hätte wohl niemand gerechnet: Ein kleines Mädchen möchte mit ihrer Familie die Seelöwen an einem Pier in Vancouver füttern. Plötzlich taucht eines der Tiere auf …
Unglaubliches Video: Seelöwe reißt Mädchen ins Wasser
Verkaterter Brite lässt sich Pizza direkt ans Bett liefern
Wenn die Partys ausschweifender werden als gedacht, hilft am nächsten Tag nur eines: Im Bett bleiben - und dazu am besten noch ein richtig fettiges Essen. Das dachte …
Verkaterter Brite lässt sich Pizza direkt ans Bett liefern
Unfallzeugin will schlichten und wird krankenhausreif geprügelt
Eine mutige Frau geht dazwischen, als eine Autofahrerin nach einem Unfall von Männern angegangen wird. Dafür wird die 49-Jährige verprügelt und liegt nun schwer verletzt …
Unfallzeugin will schlichten und wird krankenhausreif geprügelt

Kommentare