+
Das Auto raste mit hohem Tempo in den Supermarkt

Auto rast in Supermarkt: Ein Toter, fünf Verletzte

Marktheidenfeld/Würzburg  -Ein Auto ist am Mittwoch in Marktheidenfeld in einen Supermarkt gefahren und hat einen Mann getötet und vier Menschen verletzt. Wie es zu dem unglaublichen Unfall kam:

Das 74-Jährige Todesopfer war zuerst mit lebensgefährlichen Verletzungen in ein Krankenhaus gekommen, wo er aber kurz darauf starb. Die 73 Jahre alte Frau des Mannes wurde schwer verletzt. Zudem erlitten zwei Mitarbeiter des Marktes und ein weiterer Kunde leichte Verletzungen. Die 59 Jahre alte Unfallverursacherin kam mit einem Schock davon. Wie es zu dem Unfall kam, war nach Angaben der Polizei Würzburg zunächst unklar.

Das Auto kam erst hinter dem Kassenbereich zum Stehen

Nach Angaben des Polizeipräsidiums Unterfranken fuhr die 59 Jahre alte Fahrerin mit ihrem Kleinwagen von einem Parkplatz los, der gegenüber dem Supermarkt liegt, und krachte dann in den Eingangsbereich des Marktes. Sie sei erst wenige Meter nach den Kassen mitten im Verkaufsraum zum Stehen gekommen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mord aus Heimtücke: 89-Jähriger bekommt Lebenslang
Chemnitz - Keine Milde wegen des Alters: Ein 89-Jähriger muss lebenslang hinter Gitter. Das Landgericht Chemnitz verurteilt den Rentner wegen Mordes an seiner ehemaligen …
Mord aus Heimtücke: 89-Jähriger bekommt Lebenslang
Busfahrer setzt Kinder bei Minusgraden an der Straße aus
Schönborn - Bei Minusgraden hat ein Busfahrer etwa 20 Schulkinder ohne weitere Informationen an der Straße ausgesetzt. Eltern reagieren nun empört.
Busfahrer setzt Kinder bei Minusgraden an der Straße aus
Biberach wehrt sich gegen Berliner Schwabenhass
Biberach/Berlin (dpa) - Mit der Internet-Kampagne "Vom großen B zum kleinen B" reagiert die baden-württembergische Stadt Biberach an der Riß auf Anti-Schwaben-Sprüche in …
Biberach wehrt sich gegen Berliner Schwabenhass
Blutfette wohl doch nicht Ursache für Arterienverkalkung
Nach Überzeugung von Axel Haverich sind erhöhte Blutfettwerte nicht der Hauptrisiko-Faktor für Herzinfarkt oder Schlaganfall. Der Leiter der Herzklinik an der …
Blutfette wohl doch nicht Ursache für Arterienverkalkung

Kommentare