+
In Essen ist ein Auto in eine Menschengruppe geschleudert. Elf Menschen wurden verletzt, unter ihnen drei Kinder.

Horror-Unfall: Auto schleudert in Fußgänger

Essen - Horror-Unfall an Straßenbahn-Haltestelle: In Essen ist ein Auto in eine Menschengruppe geschleudert. Elf Menschen wurden verletzt, unter ihnen drei Kinder.

Wie die Polizei berichtete, war ein 22-jähriger Mann am Freitag aus zunächst ungeklärter Ursache mit seinem Auto ins Schleudern geraten und gegen eine Straßenbahn-Haltestelle auf dem Mittelstreifen geprallt.

Bilder vom Unfallort

Horror-Unfall: Auto schleudert in Fußgänger

Acht Menschen, die dort warteten, wurden erfasst und verletzt. Der Autofahrer trug leichte Verletzungen davon, zwei Augenzeugen erlitten einen Schock. Ein 60 Jahre alter Schwerverletzter musste mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik gebracht werden. Die Unfallstelle wurde komplett gesperrt.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Passbild erkennen: Jeder vierte Betrüger wird nicht entdeckt
Menschen können bekannte Gesichter gut erkennen, unbekannte hingegen nicht so gut. Bei einer Passkontrolle müssen Polizisten aber genau dies tun. Psychologen zeigen …
Passbild erkennen: Jeder vierte Betrüger wird nicht entdeckt
Völlig in Rage: Polizisten wegen Knöllchens angegriffen
Ein Knöllchen bringt einen Anwohner in Rage. Seine Söhne kommen dazu. Der Mann vom Ordnungsamt ruft die Polizei. Die wird verprügelt. Jetzt beginnt der Prozess.
Völlig in Rage: Polizisten wegen Knöllchens angegriffen
Jupiter-Atmosphäre an den Polen turbulenter als erwartet
Mehrere Jahre brauchte die Raumsonde "Juno" bis zum Jupiter. Die ersten Überflüge zeigen: Auf dem Riesenplaneten ist mächtig was los.
Jupiter-Atmosphäre an den Polen turbulenter als erwartet
Nagetier Nutria breitet sich stark aus
Berlin/Lüneburg (dpa) – Die aus Südamerika stammenden Nutrias haben sich erheblich ausgebreitet. "In neun Jahren hat sich das Vorkommen in den erfassten Gebieten etwa …
Nagetier Nutria breitet sich stark aus

Kommentare