+
In Essen ist ein Auto in eine Menschengruppe geschleudert. Elf Menschen wurden verletzt, unter ihnen drei Kinder.

Horror-Unfall: Auto schleudert in Fußgänger

Essen - Horror-Unfall an Straßenbahn-Haltestelle: In Essen ist ein Auto in eine Menschengruppe geschleudert. Elf Menschen wurden verletzt, unter ihnen drei Kinder.

Wie die Polizei berichtete, war ein 22-jähriger Mann am Freitag aus zunächst ungeklärter Ursache mit seinem Auto ins Schleudern geraten und gegen eine Straßenbahn-Haltestelle auf dem Mittelstreifen geprallt.

Bilder vom Unfallort

Horror-Unfall: Auto schleudert in Fußgänger

Acht Menschen, die dort warteten, wurden erfasst und verletzt. Der Autofahrer trug leichte Verletzungen davon, zwei Augenzeugen erlitten einen Schock. Ein 60 Jahre alter Schwerverletzter musste mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik gebracht werden. Die Unfallstelle wurde komplett gesperrt.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Verdächtiges Paket in Würzburg: Entwarnung nach Sperrung und Evakuierung 
Ein verdächtiges Paket in der Nähe des jüdischen Gemeindezentrums „Shalom Europa“ in Würzburg hat am Freitagabend einen großen Polizeieinsatz ausgelöst.
Verdächtiges Paket in Würzburg: Entwarnung nach Sperrung und Evakuierung 
Spektakulär aus Auschwitz geflohener Holocaust-Überlebender gestorben
Der polnische Holocaust-Überlebende Kazimierz Piechowski, der 1942 in einem gestohlenen Fahrzeug der SS aus dem Vernichtungslager Auschwitz entkam, ist tot.
Spektakulär aus Auschwitz geflohener Holocaust-Überlebender gestorben
Bäder-Unternehmer Josef Wund stirbt bei Flugzeugabsturz
Schon wieder erschüttert ein Flugzeugabsturz die Region um den Bodensee. Eine Cessna verunglückt - unter den Opfern ist ein bekannter Unternehmer.
Bäder-Unternehmer Josef Wund stirbt bei Flugzeugabsturz
Direktflüge zwischen Russland und Ägypten werden wieder aufgenommen
Die seit 2015 ausgesetzten Direktflüge zwischen Russland und Ägypten werden ab dem 1. Februar wieder aufgenommen.
Direktflüge zwischen Russland und Ägypten werden wieder aufgenommen

Kommentare