Auto auf der Startbahn

Flugzeug reißt drei Menschen in den Tod

New York - Wegen eines Autos auf der Startbahn ist ein Flugzeug in den USA beim Start abgestürzt - drei Menschen starben. Das Flugzeug stürzte ab und ging in Flammen auf.

Nach Angaben des Lokalsenders WMTW hatte die kleine Cessna 172 am frühen Samstagmorgen (Ortszeit) auf dem Flugplatz Owls Head in Maine beim Start den Kleinlaster gestreift, der plötzlich über die Landebahn gefahren war.

Das Flugzeug stürzte aus wenigen Metern Höhe ab und ging in Flammen auf. Die drei Insassen hatten keine Chance, obwohl Helfer noch versuchten, einen der Passagiere aus dem brennenden Wrack zu ziehen.

Der Fahrer des Pick-ups wurde nicht verletzt, selbst an dem Auto entstand nur geringer Schaden. Auf Kleinflugplätzen ist es nicht grundsätzlich verboten, auf die Landebahn zu fahren. Wie der Fahrer, selbst ein Pilot, in die Spur des startenden Flugzeuges geraten konnte, war zunächst unklar.

Rubriklistenbild: © ap

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Große Schäden durch „Maria“ in Puerto Rico
Hurrikan „Maria“ hat bei seinem Eintreffen in Puerto Rico große Schäden und Stromausfälle verursacht.
Große Schäden durch „Maria“ in Puerto Rico
Nahe der Atomruine Fukushima: Erdbeben der Stärke 6,1 im Pazifik bei Japan
Keine 24 Stunden nach dem schweren Erdbeben in Mexiko hat auch vor Japan die Erde stark gebebt.
Nahe der Atomruine Fukushima: Erdbeben der Stärke 6,1 im Pazifik bei Japan
Frau wird bestohlen - danach trickst sie den Dieb mit einer glorreichen Idee aus
Ein Dieb stiehlt einer 50-jährigen Frau den Rucksack samt Handy. Da kommt sie auf eine glorreiche Idee.
Frau wird bestohlen - danach trickst sie den Dieb mit einer glorreichen Idee aus
Kletteraktion: Mann steigt auf Hohenzollernbrücke - Bahnverkehr in Köln gestört
Die für den Eisenbahnverkehr wichtige Hohenzollernbrücke zum Kölner Hauptbahnhof ist am Mittwoch gesperrt worden. Eine Kletteraktion war der Grund.
Kletteraktion: Mann steigt auf Hohenzollernbrücke - Bahnverkehr in Köln gestört

Kommentare