Auto stürzt ins Hafenbecken - Fünf Tote

Zeebrügge - Beim Sturz eines Minibusses ins eiskalte Wasser sind im belgischen Hafen Zeebrügge fünf Menschen ums Leben gekommen.

Fünf Arbeiter sind im belgischen Zeebrügge ums Leben gekommen, als ihr Minibus ins Hafenbecken stürzte. Einen 22-jährigen Rumänen konnten Helfer lebend aus dem eiskalten Wasser retten, meldete die belgische Nachrichtenagentur Belga am Freitag. Der Mann stand unter Schock und konnte zunächst nicht vernommen werden. Seine Kollegen stammten aus Rumänien, Bulgarien und Mazedonien.

Der Fahrer des Wagens habe in der Dunkelheit vermutlich eine Kurve übersehen. Eine Überwachungskamera zeige, dass der Kleinbus einfach geradeaus weiter fuhr und ins Wasser stürzte. Nach Angaben der Staatsanwaltschaft war der Minibus im Hafengebiet nicht zu schnell unterwegs. Die Polizei fand zwei Leichen im Wagen, drei im Wasser. Zeebrügge ist der Hafen der flämischen Stadt Brügge. Ein Sachverständiger soll den Unfallhergang untersuchen.

dpa

Rubriklistenbild: © dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Waldspitzmäuse schrumpfen im Winter stark - auch ihre Köpfe
Waldspitzmäuse sind possierliche Winzlinge von gerade einmal zehn Gramm. Im Winter werden sie noch leichter - selbst ihr Kopf schrumpft. Das Motto: Energie sparen.
Waldspitzmäuse schrumpfen im Winter stark - auch ihre Köpfe
Rache am gemeinsamen Ex: Gefesselt und entblößt im Wald ausgesetzt
Weil sie sich an ihrem Ex-Partner gerächt haben, müssen sich zwei Frauen vor Gericht verantworten. Der Mann wurde verprügelt und mit Kabelbinder gefesselt im Wald …
Rache am gemeinsamen Ex: Gefesselt und entblößt im Wald ausgesetzt
Studenten liefern sich eine Schlacht mit Rosinen und Rasierschaum
Ein Pfund Rosinen, viel Rasierschaum und eine Parade über den Campus - Den Montagvormittag verbrachten die Studenten der St. Andrews Universität in Schottland eher …
Studenten liefern sich eine Schlacht mit Rosinen und Rasierschaum
Vater will Tochter vor Belästigung schützen und wird angezündet
Grausamer Fall in Indien: Ein Vater in Indien hat den Versuch, seine 16 Jahre alte Tochter vor sexueller Belästigung zu schützen, mutmaßlich mit dem Leben bezahlt.
Vater will Tochter vor Belästigung schützen und wird angezündet

Kommentare