+
Das Auto wurde bei dem Unfall völlig zerstört.

Nach Feier mit Wagen überschlagen

Auto stürzt auf Schienen - Zug schleift Frau (28) mit

Remscheid/Wuppertal - Alptraum für eine Autofahrerin: Ihr Wagen rollte auf eine Bahntrasse, überschlug sich und blieb auf dem Dach liegen. In dem Moment kam ein Zug und schleifte den Wagen 75 Meter weit mit.

Dies teilte die Polizei in Wuppertal mit. Die 28-Jährige wurde lebensgefährlich verletzt.

Die Frau hatte eine Feier verlassen und war mit dem Auto aus der Grundstückseinfahrt heraus über eine Straße hinweg eine Böschung hinabgestürzt. Warum sie geradeaus fuhr, war zunächst unklar. In drei Metern Tiefe prallte die Front des Autos auf den Schotter. Der Wagen kippte vornüber und blieb auf dem Dach liegen.

Der Lokführer konnte einen Zusammenstoß mit dem Hindernis nicht verhindern. Er erlitt einen Schock. 15 Fahrgäste im Zug blieben unverletzt. Die Bahnstrecke wurde mehrere Stunden gesperrt. Der Schaden beträgt laut Polizei rund 100 000 Euro.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Hund beisst Zehnjährigen Jungen beim Fußball spielen
Der Junge spielte mit seinem Freund im Garten Fußball als das Unglück geschah. Noch ist unklar, warum der junge Hund der Familie den Zehnjährigen angegriffen und …
Hund beisst Zehnjährigen Jungen beim Fußball spielen
Pärchen löst mit Fesselspiel Großeinsatz der Polizei aus
Angeblich wollte das Pärchen niemanden erschrecken. Doch die Szenen, die Augenzeugen am Mittwochabend in Mainz beobachteten, waren wirklich verstörend. 
Pärchen löst mit Fesselspiel Großeinsatz der Polizei aus
Vermisste Tramperin Sophia (28): Führte eine SMS zum verdächtigen Lastwagenfahrer?
Seit vergangener Woche wird die 28-jährige Leipzigerin Sophia Lösche vermisst. Die letzte Spur führt zu einem 40-jährigen Lastwagenfahrer, mit dem sie in ihre bayerische …
Vermisste Tramperin Sophia (28): Führte eine SMS zum verdächtigen Lastwagenfahrer?
Mehrere Tote: Lkw fährt in Mexiko in Menschenmenge
Tuxtla Gutiérrez (dpa) - Ein Lastwagen ist in Mexiko nach Medienangaben in eine Gruppe Demonstranten gefahren und hat mehrere Menschen in den Tod gerissen. Bei dem …
Mehrere Tote: Lkw fährt in Mexiko in Menschenmenge

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.