+
Durch dieses Brückengeländer sind die Jugendlichen mit ihrem Wagen in die Dahme gestürzt.

Drama in Berlin

Jugendliche stürzen mit Auto in Fluss

Berlin - Dramatisches Unglück in Berlin: Ein Auto mit vier 18 bis 20 Jahre alten Insassen ist in einen Fluss gestürzt und untergegangen.

Ein Auto mit vier jungen Leuten ist in Berlin-Köpenick von einer Brücke in die Dahme gestürzt und untergegangen. Der 18-jährige Fahrer und seine 20 Jahre alte Beifahrerin schwebten am Dienstagnachmittag in Lebensgefahr, wie ein Polizeisprecher sagte. Sie waren im Fahrzeug eingeklemmt und mussten von Tauchern der Feuerwehr geborgen werden. Sie hätten erst nach 40 Minuten aus dem Fluss gezogen werden können, sagte der Sprecher. Wie lange sie unter Wasser waren, sei noch offen.

Die beiden anderen Insassen, ein 20 Jahre alter Mann und eine 18 Jahre alte Frau, konnten sich noch selbst aus dem sinkenden Auto befreien. Sie erlitten Unterkühlungen und wurden in eine Klinik gebracht.

Die Lage des Fahrers und der Beifahrerin sei sehr kritisch, sagte der Polizeisprecher weiter. Der vordere Teil des Autos sei schnell in dem eiskalten Wasser gesunken. Die beiden hätten auch länger Sauerstoffmangel gehabt.

Das Auto war plötzlich gegen einen Bordstein geprallt und rückwärts über das Geländer in den Fluss gestürzt. Die Brücke wurde für vier Stunden gesperrt. Die Rettungskräfte seien sehr schnell alarmiert worden, hieß es.

Auto mit vier Jugendlichen durchbricht Brücke

Auto mit vier Jugendlichen durchbricht Brücke

Die Polizei befragt nun Zeugen zu dem Unfall. Das von der Feuerwehr aus dem Wasser geborgene Auto wurde sichergestellt und soll auf technische Mängel untersucht werden.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Transsexualität soll keine psychische Erkrankung mehr sein - Videospielsucht schon
Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) will Transsexualität von der Liste psychischer Erkrankungen streichen. Videospielsucht soll dagegen aufgenommen werden.
Transsexualität soll keine psychische Erkrankung mehr sein - Videospielsucht schon
„Wunderwaffe der Nazis“: Neues Ufo-Spielzeug sorgt für heftige Reaktionen
Ein merkwürdiges Spielzeug hat in den vergangen Tagen für Aufregung gesorgt. Der Hersteller musste viel Kritik einstecken – und macht nun einen Rückzieher.
„Wunderwaffe der Nazis“: Neues Ufo-Spielzeug sorgt für heftige Reaktionen
Getötete 16-Jährige: Verdächtiger wohl Zufallsbekanntschaft
Einen Tag nach dem Fund einer erschlagenen Jugendlichen in der Nähe von Hannover nimmt die Mordkommission "Anna" einen 24-Jährigen fest. Nun sitzt der Mann in U-Haft.
Getötete 16-Jährige: Verdächtiger wohl Zufallsbekanntschaft
Sitzbank vibriert während Vorlesung stark - Studentin macht Vibrator-Geständnis
Gewisse Bedürfnisse können anscheinend nicht immer aufgeschoben werden. Das führte bei einer Bielefelder Studentin zu einer peinlichen Situation während der Vorlesung.
Sitzbank vibriert während Vorlesung stark - Studentin macht Vibrator-Geständnis

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.