+
Durch dieses Brückengeländer sind die Jugendlichen mit ihrem Wagen in die Dahme gestürzt.

Drama in Berlin

Jugendliche stürzen mit Auto in Fluss

Berlin - Dramatisches Unglück in Berlin: Ein Auto mit vier 18 bis 20 Jahre alten Insassen ist in einen Fluss gestürzt und untergegangen.

Ein Auto mit vier jungen Leuten ist in Berlin-Köpenick von einer Brücke in die Dahme gestürzt und untergegangen. Der 18-jährige Fahrer und seine 20 Jahre alte Beifahrerin schwebten am Dienstagnachmittag in Lebensgefahr, wie ein Polizeisprecher sagte. Sie waren im Fahrzeug eingeklemmt und mussten von Tauchern der Feuerwehr geborgen werden. Sie hätten erst nach 40 Minuten aus dem Fluss gezogen werden können, sagte der Sprecher. Wie lange sie unter Wasser waren, sei noch offen.

Die beiden anderen Insassen, ein 20 Jahre alter Mann und eine 18 Jahre alte Frau, konnten sich noch selbst aus dem sinkenden Auto befreien. Sie erlitten Unterkühlungen und wurden in eine Klinik gebracht.

Die Lage des Fahrers und der Beifahrerin sei sehr kritisch, sagte der Polizeisprecher weiter. Der vordere Teil des Autos sei schnell in dem eiskalten Wasser gesunken. Die beiden hätten auch länger Sauerstoffmangel gehabt.

Das Auto war plötzlich gegen einen Bordstein geprallt und rückwärts über das Geländer in den Fluss gestürzt. Die Brücke wurde für vier Stunden gesperrt. Die Rettungskräfte seien sehr schnell alarmiert worden, hieß es.

Auto mit vier Jugendlichen durchbricht Brücke

Auto mit vier Jugendlichen durchbricht Brücke

Die Polizei befragt nun Zeugen zu dem Unfall. Das von der Feuerwehr aus dem Wasser geborgene Auto wurde sichergestellt und soll auf technische Mängel untersucht werden.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Billig-Flieger lässt Behinderten Treppe zu Flugzeug hochrobben
Ein Skandal erschüttert derzeit Japan. Eine Billigairline ließ einen Rollstuhlfahrer die Treppe zum Flieger hochrobben. Niemand half ihm.
Billig-Flieger lässt Behinderten Treppe zu Flugzeug hochrobben
Polizei ermittelt nach eskalierter Fahrscheinkontrolle
München (dpa) - Nach einer eskalierten Fahrscheinkontrolle in einer Münchner S-Bahn ermittelt die Bundespolizei - sowohl gegen den mutmaßlichen Schwarzfahrer als auch …
Polizei ermittelt nach eskalierter Fahrscheinkontrolle
Räuber erstickt Rentnerin - Lebenslange Haft
Lebenslang in Haft muss ein Mann wegen des Raubmords an einer Rentnerin. Er hatte sie erstickt.
Räuber erstickt Rentnerin - Lebenslange Haft
Frau geht so zur Arbeit - und kriegt Riesen-Ärger
Sie weigerte sich, in der Arbeit einen BH zu tragen - wurde deshalb nach ihren Angaben gefeuert. Ihre Fassungslosigkeit tat die Britin anschließend auf Facebook kund.
Frau geht so zur Arbeit - und kriegt Riesen-Ärger

Kommentare