+
Eine Autobombe auf Ko Samui verletzte acht Menschen.

Terror auf thailändischer Urlaubsinsel

Autobombe auf Ko Samui explodiert: Zehn Verletzte

Bangkok - Bei der Explosion einer Autobombe auf der thailändischen Ferieninsel Samui sind am späten Freitagabend (Ortszeit) mindestens zehn Menschen verletzt worden.

Der Sprengsatz detonierte in der Tiefgarage eines Einkaufszentrums, bestätigte Gouverneur Chatpong Chatput nach Medienberichten. Fernsehbilder und Tweets zeigten verletzte Menschen und beschädigte Autos.

Über die Hintergründe lagen zunächst keine Angaben vor.

Erst im Februar wurden in einem Luxus-Einkaufszentrum in Bangkok zwei Menschen durch Sprengsätze verletzt. Nach Dafürhalten der Medien sollte dadurch die Militärregierung destabilisiert werden.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

61-Jähriger will sich mit Rakete in die Luft schießen
Los Angeles (dpa) - Ein 61 Jahre alter Amerikaner will sich an diesem Samstag mit einer selbstgebauten Rakete in die Luft schießen. Ziel der Aktion sei der Nachweis, …
61-Jähriger will sich mit Rakete in die Luft schießen
Israelische Forscher verwandeln Hühnerkot in eine Art Kohle
Tel Aviv (dpa) - Israelische Forscher haben Geflügelkot in festen Biobrennstoff verwandelt. Die Exkremente von Truthähnen, Hühnern und anderem Geflügel könnten in …
Israelische Forscher verwandeln Hühnerkot in eine Art Kohle
Neuer Hinweis bei Suche nach vermisstem U-Boot
Die Hoffnung schwindet. Die „ARA San Juan“ ist seit einer Woche verschollen. Doch jetzt gibt es einen neuen Hinweis, der die Suchteams zu dem argentinischen U-Boot …
Neuer Hinweis bei Suche nach vermisstem U-Boot
Amok-Alarm an Duisburger Schule
Großeinsatz der Polizei an einer Berufsschule in Duisburg: Ein Mann mit Pistolen sei auf dem Schulgelände, sagt ein Schülerin. Nach mehreren Stunden gibt die Polizei …
Amok-Alarm an Duisburger Schule

Kommentare