+
Die Flucht endete auf einem Feld. Foto: Armin Weigel/Archiv

Autofahrer flüchtet rund 50 Kilometer vor der Polizei

Gera (dpa) - Eine Verfolgungsfahrt über rund 50 Kilometer hat sich ein 35-jähriger Autofahrer mit der Polizei geliefert. Wie die Polizei mitteilte, wurden Beamte in Zeitz (Sachsen-Anhalt) am Dienstagabend auf den Mann aufmerksam, weil er auffällig gefahren sei.

Als sie ihn kontrollieren wollten, fuhr er mit seinem Auto Richtung Thüringen davon. Mehrere Streifenwagen verfolgten den Mann, der bei seiner Flucht auch die Innenstadt von Gera unsicher machte. Hier konnte ihn die Polizei nicht stoppen, ohne Unbeteiligte zu gefährden. Bei Lumpzig im Altenburger Land versuchte der Mann, der Polizei über ein Feld zu entkommen. Dort blieb er aber mit seinem Auto im Schlamm stecken.

Laut Polizei stand der Mann unter Drogeneinfluss und besitzt keinen Führerschein. Verletzt wurde bei der Verfolgungsfahrt niemand.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Betrunken mit Segway gefahren - Führerschein weg und Geldstrafe
Hamburg - Wegen einer nächtlichen Trunkenheitsfahrt mit einem Segway muss ein Hamburger eine Geldstrafe von 30 Tagessätzen à 10 Euro zahlen und seinen Führerschein …
Betrunken mit Segway gefahren - Führerschein weg und Geldstrafe
Neuer Virustyp bei Geflügelpest nachgewiesen
Statt Entspannung eine neue Variante bei der Geflügelpest: Zum ersten Mal in Europa tritt in einem Zuchtbetrieb ein anderer Virus-Subtyp auf als bisher. Betroffen ist …
Neuer Virustyp bei Geflügelpest nachgewiesen
Auswärtiges Amt warnt vor Waldbränden in Chile
Berlin/Santiago - Über 50 Brände sind am lodern, die Hauptstadt Santiago mit Rauch bedeckt: Die Waldbrände in Chile verschlimmern sich. In verschiedenen Regionen hat die …
Auswärtiges Amt warnt vor Waldbränden in Chile
Mehrere Tote bei Bootsunglück vor der Küste Malysias
Kuala Lumpur - Bei einem Bootsunglück vor der Küste Malaysias sind möglicherweise bis zu 40 Menschen umgekommen. Aufdem gekenterten Boot befanden sich illegale …
Mehrere Tote bei Bootsunglück vor der Küste Malysias

Kommentare