Vorfahrtsstreit als Auslöser

Autofahrer sieht rot - und verprügelt Busfahrer vor den Fahrgästen

Ein Busfahrer ist in Gelsenkirchen von einem Autofahrer verfolgt und vor den Augen der entsetzten Fahrgäste brutal attackiert worden.

Gelsenkirchen - Nach einem Disput über die Vorfahrt sei der junge Mann mit seinem Auto hinter dem Bus hergefahren und habe an einer Haltestelle die Vordertür des stehenden Busses eingetreten, teilte die Polizei am Dienstag mit. Dann soll der 23-Jährige den Busfahrer mit einem Messer bedroht und ihn mit einem Faustschlag und Fußtritten traktiert haben. 

Polizei nimmt mutmaßlichen Täter fest

Fahrgäste alarmierten die Polizei. Bevor er mit seinem Auto davonfuhr, habe der junge Mann noch mit seinem Messer in einen Reifen des Busses gestochen. Polizisten nahmen den mutmaßlichen Täter fest. Der verletzte Busfahrer kam ins Krankenhaus.

Am Steuer kollabiert: Mann fährt in Gegenverkehr und stirbt.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa / Armin Weigel

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Fall Maddie: Schweigt der deutsche Tatverdächtige? ZDF-Mann Cerne nennt weitere Details
Maddie McCann gilt seit 2007 als vermisst. Gibt es nun endlich den Durchbruch im Rätsel um das kleine Mädchen? Es gibt eindeutige Spuren, die zu einem deutschen Mann …
Fall Maddie: Schweigt der deutsche Tatverdächtige? ZDF-Mann Cerne nennt weitere Details
Strikte Regel bei Ikea: Mundschutz ist Pflicht - keine Ausnahme für Krebspatientin mit Attest
Ikea hat wegen des Coronavirus beschlossen, dass fast keiner mehr ohne Mundschutz eine Filiale betreten darf - auch ein Attest hilft nicht. Das sorgt für Ärger.
Strikte Regel bei Ikea: Mundschutz ist Pflicht - keine Ausnahme für Krebspatientin mit Attest
Corona in Niedersachsen: Neue Lockerungen ab 8. Juni - Land ändert Test-Strategie
Corona in Niedersachsen: Schon bald könnten neue Lockerungen eintreten. Unterdessen hat das Land weitere Todesfälle zu vermelden.
Corona in Niedersachsen: Neue Lockerungen ab 8. Juni - Land ändert Test-Strategie
Nach Corona-Ausbruch in Göttingen: Bereits 120 Infizierte bestätigt - darunter 49 Kinder
Corona-Ausbruch in Göttingen (Niedersachsen): Die Zahl der Infizierten steigt auf 120 - darunter 49 Kinder. Schulen und einige Kitas geschlossen. Land ändert die …
Nach Corona-Ausbruch in Göttingen: Bereits 120 Infizierte bestätigt - darunter 49 Kinder

Kommentare